Demokratisches Europa

Bild: Menschenmenge von Roberto Taddeo lizensiert unter CC BY 2.0
20.04.2018 | Demokratisches Europa

Wie die Luft zum Atmen

Die Meinungs- und Pressefreiheit in Europa ist unter Beschuss, politisch, wirtschaftlich, technologisch. Doch die freiheitliche Demokratie bedarf unabhängiger Medien.


weitere Informationen
 
16.04.2018 | Demokratisches Europa

Die EU auf dem Lande: Wann kommt das Netz?

Die Union muss auch in der Fläche präsent sein, denn auch auf dem Land leben Europäer*innen, die schnelles Internet möchte.


weitere Informationen
 
29.03.2018 | Demokratisches Europa

Europarat: Zwischen Menschenrechten und Moneten

Seine Arbeit stößt normalerweise nicht auf große Medienresonanz – aktuell aber ausgerechnet mit einem Korruptionsskandal, der seine Glaubwürdigkeit untergräbt. Was passiert gerade im Europarat?


weitere Informationen
 
21.03.2018 | Demokratisches Europa

Abwarten und Tee trinken?

Europa wartet auch nach der deutschen Regierungsbildung weiter auf Berlin. Die Herausforderungen sind gigantisch, doch eine Antwort auf zentrale Reformvorschläge lässt auf sich warten.


weitere Informationen
 
19.03.2018 | Demokratisches Europa

Drama in X-Akten

Zwischen nationalen Reformstillstand und katalanischen Turbulenzen: Die politische Lage in Spanien ist verfahren. Aktuell sieht es nicht so aus als würden sich die Verhältnisse in absehbarer Zeit normalisieren.


weitere Informationen
 
10.03.2018 | Demokratisches Europa

Und jetzt, Europa? Wir müssen reden! – Der Dialog geht weiter

Gerade in Zeiten von Brexit und wachsender nationalistischer Kräfte, scheint jetzt der richtige Zeitpunkt, Europa voranzutreiben. Ein bewährtes Mittel dabei: Bürgerdialoge!


weitere Informationen
 
27.03.2018 | Demokratisches Europa

Europa? Achtung, heiß!

Bei den Wahlen in Italien spielte Europa nur eine untergeordnete Rolle. Ein Thema zum Finger verbrennen?


weitere Informationen
 

Weitere Beiträge finden Sie hier.

Videobeiträge

  • Kroatien: Flucht auf der Balkan-Route
  • Info

    Das Videoteam von sagwas.net war in Kroatien (vor der "Schließung" der Balkanroute) und hat Eindrücke mitgebracht: Aufgrund eigener Erfahrungen von Flucht und Vertreibung haben die Kroatinnen und Kroaten sich größtenteils solidarisch mit den durchreisenden Flüchtlingen gezeigt. Die Friedrich-Ebert-Stiftung Zagreb im Gespräch mit Verantwortlichen, Zeitzeug_innen und Expert_innen. Dieses Video ist entstanden im Rahmen des stiftungsweiten Projekts "Politik für Europa ‪#2017plus‬". Am 24.05.2016 wird die Friedrich-Ebert-Stiftung in Zagreb über Lösungsansätze in der Flüchtlings- und Migrationspolitik diskutieren. Auch am 20. Juni 2016 wird es in Berlin die Gelegenheit geben, mit europäischen Spitzenpolitikerinnen und Spitzenpolitikerinnen zu diskutieren. Mehr Details folgen bald.

Demokratisches Europa

Eine Politik für Europa muss in erster Linie von den Bürger_innen Europas getragen werden. Wir wollen daher wissen, welche Erwartungen die Menschen an die EU haben. Momentan ist eine kritische Einstellung weit verbreitet. Wie muss sich die EU verändern, damit das Vertrauen in sie wieder wächst? Wie kann die EU fairer, demokratischer und inklusiver gestaltet werden? Vor allem im Rahmen der politischen Bildung wollen wir einen Beitrag leisten, um ein Europa des Zusammenhalts zu befördern.

Bild: von FES 

Gesamtkoordination

Dr. Alexander Kallweit

Projektleitung

Arne Schildberg

Hiroshimastraße 28
10785 Berlin

030/26935-7743

Arne.Schildberg(at)fes.de

nach oben