13.02.2020

Referentin / Referent (w/m/d) am Standort Bonn gesucht

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung! (Frist: 28.02.2020)

Die Friedrich-Ebert-Stiftung versteht sich als Teil der sozialdemokratischen Wertegemeinschaft und der Gewerkschaftsbewegung in Deutschland und der Welt. Mit unserer Arbeit im In- und Ausland tragen wir dazu bei, dass Menschen an der Gestaltung ihrer Gesellschaften teilhaben und für Soziale Demokratie eintreten.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Referentin / einen Referenten (w/m/d) für die Arbeitseinheit „Medienpolitik“ der Abteilung Politische Akademie in Bonn in Teilzeit (20 Std./Woche)

Aufgabenbereich:

  • Konzeptionelle Entwicklung, Planung, Durchführung und Evaluierung von Gesprächskreisen, Fachtagungen und Diskursveranstaltungen auf dem Feld der Medienpolitik, inkl. Öffentlichkeitsarbeit
  • Zielgruppenerschließung und Kontaktpflege zu Schlüsselpartner_innen und Institutionen auf dem Feld der Medienpolitik
  • Projektbezogene Gewinnung und Publikation wissenschaftlicher und politischer Expertise


Anforderungen:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich Medien- und Kommunikationswissenschaften
  • Sehr gute wissenschaftliche und analytische Fähigkeiten
  • Kenntnis und Beurteilungsvermögen zu politischen Entscheidungsabläufen
  • Hohe schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit sowie Kenntnis und Sicherheit im Umgang mit modernen Formen der Onlinekommunikation
  • Erfahrungen in der Kooperation mit Partner_innen
  • Erfahrungen im Projektmanagement
  • Verhandlungsgeschick und organisatorische Kompetenz
  • Sehr hohe Team-, Kooperations-, Koordinations- und Kommunikationsfähigkeit
  • Gute Kenntnisse der englischen und mindestens einer weiteren modernen Fremdsprache
  • Bereitschaft zur Tätigkeit an wechselnden Einsatzorten/Dienstreisen
  • Gesellschaftspolitisches Engagement


Wir bieten Bezahlung nach TVöD EG 13.

Die Stelle ist befristet aufgrund von Mutterschutz und Elternzeit (ca. 12 Monate).

Die Friedrich-Ebert-Stiftung strebt an, den Frauenanteil in diesem Arbeits-/Funktionsbereich zu erhöhen. Daher werden entsprechend qualifizierte Frauen aufgefordert, sich zu bewerben. Wir bieten angemessene berufliche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie weitere soziale Leistungen. Schwerbehinderte Bewerber_innen werden bei gleicher Qualifikation besonders berücksichtigt. Die Friedrich-Ebert-Stiftung fördert besonders die Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Haben wir Ihr Interesse geweckt ? Dann senden Sie uns bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der genauen Stellenbezeichnung bis zum 28.02.2020 über unser Bewerbungsportal.

Arbeitseinheit: Stellenangebot | Wissenschaftlicher Mitarbeit


Kontakt

Birgitt Rodenbusch

Godesberger Allee 149
53175 Bonn

0228 883- 8702

nach oben