Menschenrechtspreis 1994

  • Bild: von FES 

Marie-Schlei-Verein e.V., Deutschland

Der Preisträger

Die Friedrich-Ebert-Stiftung vergab ihren ersten Menschenrechtspreis am 21. April 1994 an den gemeinnützigen Marie-Schlei-Verein e.V., welcher 1984 zur Erinnerung an die frühere Entwicklungsministerin Marie Schlei gegründet wurde.

Der Verein informiert über die Rolle der Frau in Afrika, Asien und Lateinamerika. Er bemüht sich um den Aufbau partnerschaftlicher Beziehungen zu den Frauengruppen und Frauenorganisationen in den jeweiligen Ländern. Über 200 Selbsthilfeprojekte wurden durch den Verein unterstützt. Die Projekte und die Art der Ausbildung sind dabei so vielseitig wie die Frauen, die sie planen und durchführen. Aber allen ist gemeinsam, dass die Frauen sich selbst helfen wollen, um eine bessere Zukunft für sich und ihre Familien zu erreichen.

  • Bild: von FES 
  • Bild: von FES 
nach oben