Landesbüro Thüringen

Dienstag, 19.02.19 18:00 bis Dienstag, 19.02.19 20:00 - Weimar, Marie-Juchacz-Saal

Wo sind denn die Frauen? 100 Jahre Frauenwahlrecht


Terminexport im ICS-Format

Marie Juchacz sprach am 19.2.1919 – also genau vor 100 Jahren – als erste gewählte weibliche Abgeordnete im deutschen Parlament. Im Jahr 2018 erscheint uns das aktive und passive Wahlrecht von Frauen als Selbstverständlichkeit. Auch, wenn das Parlament seit 2017 einen so geringen Frauenanteil vorweist, wie seit knapp 20 Jahren nicht mehr. Aktuell wird immer wieder über das Paritätsgesetz diskutiert, um mehr Frauen den Weg in Bundes- oder Landesparlamente zu ermöglichen. Wie sieht es aber auch außerhalb der Politik aus? Können Frauen im 21. Jahrhundert alles werden, was sie möchten? Wie sichtbar und einflussreich sind sie in Politik, Arbeit und Wirtschaft?

 

Performance: Marie Juchacz im Gespräch mit einer Frau aus dem Jahr 2019 (dargestellt durch Katrin und Nina Heinke)

 

Podiumsdiskussion:

Anette Projahn, Geschäftsführerin Modepassage am Markt Weimar, Preisträgerin des Emily Röbling Preis

Helena Müller, Deutscher Gewerkschaftsbund Bezirk Hessen-Thüringen

Diana Lehmann, MdL, Gleichstellungspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Thüringer Landtag

 

Moderation: Dr. Cornelia Klisch, Helene Weber Preisträgerin


Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Thüringen

Hermann-Brill-Haus
Nonnengasse 11
99084 Erfurt

0361-59 80 20
0361-59 80 21 0
E-Mail-Kontakt


nach oben