Landesbüro Thüringen

20.11.2019

Marktmacht, Finanzialisierung, Ungleichheit

Neue Studie der FES Abteilung Wirtschafts- und Sozialpolitik: Wie die Digitalisierung die deutsche Wirtschaft verändert.

Die globale Internetwirtschaft wird von wenigen Konzernen dominiert. Die Tech-Riesen des Silicon Valleys konzentrieren immer mehr Marktmacht auf sich.

Bild: von picture alliance/imageBROKER, Michael Weber

Wie die Digitalisierung die deutsche Wirtschaft verändert

Die globale Internetwirtschaft wird von wenigen Konzernen dominiert. Die Tech-Riesen des Silicon Valleys konzentrieren immer mehr Marktmacht auf sich. Auch ist belegt, dass die Vormacht solcher "Superstar-Firmen" zu mehr Ungleichheit bei den Einkommen führt.

Doch wie stellt sich die Lage in Deutschland dar?

Die Forscher_innen Miriam Rehm, Benjamin Ferschli, Matthias Schnetzer und Stella Zilian untersuchen, wie die Digitalisierung die deutsche Wirtschaft verändert. Gibt es auch hierzulande Monopolisierungstendenzen? Welche Rolle spielen die Finanzmärkte? Und was bedeutet das für die Verteilung von Einkommen und Vermögen?

Einen Einblick in die Forschungsergebnisse gibt Miriam Rehm im Interview.

Weitere Informationen und Download der Studie unter: www.fes.de/studie-digitale-monopole.


Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Thüringen

Hermann-Brill-Haus
Nonnengasse 11
99084 Erfurt

0361-59 80 20
0361-59 80 21 0
E-Mail-Kontakt


nach oben