Landesbüro Sachsen

Donnerstag, 25.04.19 20:00 - Veranstaltungsetage der Friedrich-Ebert-Stiftung, Burgstraße 25, Leipzig

Wie weiter? Neue Wege bei der Auseinandersetzung mit der SED-Diktatur


Terminexport im ICS-Format

Bild: Wie weiter? von FES /Thomas Glöß

„Es geht uns beim Gang durch die Zeit ähnlich wie beim Wandern: Ständig verändert sich nicht nur der Ausblick, sondern auch der Rückblick, nicht weil Berg und Tal sich bewegen, sondern wir uns.“

Richard Schröder beim Bautzen-Forum 2008

 

30 Jahre nach der Friedlichen Revolution hat eine Diskussion begonnen um das

„Wie weiter?“ bei der Auseinandersetzung mit dem SED-Unrecht. Manche sprechen sogar von einer Krise, in die der Aufarbeitungsprozess geraten sei und davon, dass die bisherige Aufarbeitung selbst aufgearbeitet werden müsse.

Zu fragen ist, ob die bisherige Aufarbeitung die Aufgabe, die Demokratiebindung im Osten und in ganz Deutschland zu fördern, verfehlt hat? Wichtig wäre daher die kritische und selbständige Auseinandersetzung mit der Geschichte beider deutscher Diktaturen. Dabei könne es zukünftig nicht allein um die Geschichte von Leid, Opfern, Unterdrückung und Widerstand gehen, sondern es müsse die gesamte Lebenswelt der Menschen unter der Herrschaft von Diktaturen genauso wie die Transformationsperiode nach 1989/90 in den Blick genommen werden.

 

Es diskutieren:

  • Dr. Christina Morina, Historikerin, Amsterdam und Jena
  • Dr. Ilko-Sascha Kowalczuk, Historiker, Bundebehörde für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehem. DDR
  • Dr. Christian Sachse, Theologe, wissenschaftlicher Beirat der Gedenkstätte Geschlossener Jugendwerkhof Torgau
  • Prof. Dr. Rainer Eckert, Historiker, langjähriger Direktor des Zeitgeschichtlichen Forums Leipzig

 

Gesprächsleitung

  • Anne Hähnig, Wochenzeitung DIE ZEIT, Redaktion „ZEIT im Osten“, Leipzig

Arbeitseinheit: Landesbüro Sachsen


Ähnliche Beiträge

Donnerstag, 09.05.19 12:00 bis Freitag, 10.05.19 15:00 - Gemeindehaus der Kirchgemeinde St. Petri, Am Stadtwall 12

30. Bautzen-Forum: Wie erinnern? Zum Umgang mit dem SED-Unrecht 30 Jahre nach der Friedlichen Revolution

weitere Informationen

Dienstag, 09.04.19 21:00 - Schaubühne Lindenfels, Karl-Heine-Straße 50, 04229 Leipzig

Cafe der toten Philosophen: Wozu Philosophie?

weitere Informationen

Dienstag, 26.03.19 19:00 - Oschatz, Thomas-Müntzer-Haus (Stadthalle), Altmarkt 17, 04758 Oschatz

"Integriert doch erst mal uns! - Eine Streitschrift für den Osten"

weitere Informationen
nach oben