SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü

Landesbüro Sachsen

Donnerstag, 01.07.21 18:00 - Zwickau, Bürgersaal im Rathaus, Hauptmarkt 1

Wer abwartet, hat schon verloren, Erinnerungen des Zwickauer Alt-Oberbürgermeisters Rainer Eichhorn


Terminexport im ICS-Format

Bild: Wer abwartet, hat schon verloren von Thomas Glöß

Von 1990 bis 2001 war Rainer Eichhorn erster frei gewählter Zwickauer Oberbürgermeister nach dem politischen Umbruch vom Herbst 1989 und dem Ende der DDR. Für sein Wirken in schwieriger Zeit erlangte er parteiübergreifend, in der Stadtgesellschaft und darüber hinaus großes Ansehen.
Die Ehrenbürgerwürde seiner Heimatstadt erhielt er für „seine herausragende politische Rolle in der Wendezeit und seine Verdienste um die Entwicklung Zwickaus zu einer lebendigen und attraktiven Stadt“.
In seinem Buch „Wer abwartet hat schon verloren“ berichtet Rainer Eichhorn vom politischen Umbruch Zwickaus im Zuge der wiedergewonnenen Deutschen Einheit und von der intensiven Arbeit als Oberbürgermeister. Er beschreibt zudem seine Kindheit, Jugend, Familie und Ausbildung, wie auch den Grundwehrdienst in der NVA aber ebenso das Leben nach dem Amt.

 

Grußwort: Constance Arndt, Oberbürgermeisterin der Stadt Zwickau

 

  • Rainer Eichhorn, Zwickauer Alt-Oberbürgermeister und Autor

im Gespräch mit

  • Kay Leonhardt, Stadtrat der Stadt Zwickau

 

 

Landesbüro Sachsen

01-07-21 - Zwickau
freie Plätze

"Wer abwartet, hat schon verloren" - Erinnerungen des Zwickauer Alt-Oberbürgermeisters Rainer Eichhorn

Veranstaltungsnummer: 253371

Bürgersaal im Rathaus, Hauptmarkt 1, 08056 Zwickau, 18.00 bis 20 Uhr


Von 1990 bis 2001 war Rainer Eichhorn erster frei gewählter Zwickauer Oberbürgermeister nach dem politischen Umbruch vom Herbst 1989 und dem Ende der DDR. Für sein Wirken in schwieriger Zeit erlangte er parteiübergreifend, in der Stadtgesellschaft und darüber hinaus großes Ansehen.
Die Ehrenbürgerwürde seiner Heimatstadt erhielt er für seine herausragende politische Rolle in der Wendezeit und seine Verdienste um die Entwicklung Zwickaus zu einer lebendigen und attraktiven Stadt.
In seinem Buch - Wer abwartet hat schon verloren - berichtet Rainer Eichhorn vom politischen Umbruch Zwickaus im Zuge der wiedergewonnenen Deutschen Einheit und von der intensiven Arbeit als Oberbürgermeister. Er beschreibt zudem seine Kindheit, Jugend, Familie und Ausbildung, wie auch den Grundwehrdienst in der NVA aber ebenso das Leben nach dem Amt.

Veranstaltungsort: Bürgersaal im Rathaus, Hauptmarkt 1

Begrüßung: Matthias Eisel - Friedrich-Ebert-Stiftung, Landesbüro Sachsen

Grußwort: Constance Arndt - Oberbürgermeisterin der Stadt Zwickau

Gäste: Rainer Eichhorn - Zwickauer Alt-Oberbürgermeister und Auto

im Gespräch mit:

Kay Leonhardt - Stadtrat der Stadt Zwickau

Der Eintritt ist frei.



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.


Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Sachsen

Leitung

Matthias Eisel

Kontakt

Burgstraße 25
04109 Leipzig

0341/9 60 21 60
0341/9 60 24 31
0341/9 60 50 91
E-Mail-Kontakt


Friedrich-Ebert-Stiftung
Büro Dresden

Obergraben 17 a
01097 Dresden

0351/8 04 68 03
0351/8 04 68 05

E-Mail-Kontakt


03.09.2021

Die Einsamkeit des modernen Menschen. Wie das radikale Ich unsere Demokratie bedroht - Buchgespräch mit Martin Hecht

weitere Informationen

02.09.2021

Die Kraft der Demokratie. Eine Antwort auf die autoritären Reaktionäre - Buchgespräche mit Roger de Weck in Leipzig und Radebeul

weitere Informationen

Donnerstag, 12.08.21 19:00 - Schaubühne Lindenfels, Karl-Heine-Straße 50, 04229 Leipzig

Die Kalten Ringe. Politisch geteilt, olympisch vereint. Die Olympischen Spiele 1964 in Tokio. Film und Gespräch

weitere Informationen
nach oben