Landesbüro Nordrhein-Westfalen

Mittwoch, 07.10.20 19:00 bis Mittwoch, 07.10.20 20:30 - FORUM VHS am Neumarkt Köln

"Solange es Frauen gibt" - Wie sollte da etwas vor die Hunde gehen?


Terminexport im ICS-Format

Bild: FES

Ute Maria Lerner arbeitet seit 38 Jahren als Schauspielerin, ist u. a. heute als Talkerin und Kulturmanagerin tätig. Zudem führt sie auf dem Lande in ihrem Haus einen privaten Kultursalon.

Mit einigen der bekanntesten Original-Lieder aus den Zwanzigern gewürzt, lässt Ute Maria Lerner diese bis heute faszinierenden Jahre aufflackern. Eingebettet in einen historischen Rückblick taucht sie ein in die Leben von Marlene Dietrich, Coco Chanel, Josefine Baker, lässt das Berlin der Roaring Twenties aufleben. Vor allem aber reflektiert sie immer wieder die Errungenschaften der Frauen bis heute. Sie stellt die Frage: Wo stehen wir heute? Und, gerade vor dem Hintergrund des aktuellen Zustandes unserer Welt: Stehen wir Frauen nicht noch einmal vor einem großen Shift? Denn, das erzählen bereits die zwanziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts, in prekären Situationen der Geschichte ist die Kraft der Frauen nicht nur gewünscht, sondern notwendig. Und gerade jetzt sehen wir, dass es Frauen sind, und zudem junge Frauen, die die Welt aufrütteln, und den Mächtigen den Kampf ansagen. So schlägt Ute Maria Lerner zeitlich und emotional den Bogen von den zwanziger Jahren des letzten  Jahrhunderts zu den soeben begonnenen zwanziger Jahren des heutigen Jahrhunderts. Sie könnten in unserer Geschichte ebenso bedeutsam werden. 

 

Programm

19.00 Uhr: Begrüßung durch Jeanette Rußbült vom Landesbüro NRW der Friedrich-Ebert-Stiftung und Homaira Mansury von der VHS Köln

19.10 Uhr: Lesung mit anschließender Diskussion

20.30 Uhr: Ausklang der Veranstaltung

 

Eine Anmeldung bis zum 6.10.2020 ist dringend erforderlich, da die Anzahl der Plätze begrenzt ist.

Per E-Mail: anmeldung.lbnrw(at)fes.de oder per Link 

Den Flyer zur Veranstaltung finden Siehier

 

Arbeitseinheit: Landesbüro NRW



Termin

Donnerstag, 10.09.20 bis Freitag, 11.09.20
16:30 Uhr (erster Tag) bis 16:45 Uhr (letzter Tag)

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

+++ ONLINE +++



Ansprechpartner_in

Jeanette Rußbült

Kontaktanschrift
Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro NRW
Godesberger Allee 149
53175 Bonn
Tel. 0228-883-7202, Fax 0228-883-9208




Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro NRW

Schwanenmarkt 15
40213 Düsseldorf
Tel.: 0211 / 436 - 375 63
Fax: 0211 / 436 - 381 48

Godesberger Allee 149
53175 Bonn
Tel.: 0228 / 883 - 7202
Fax: 0228 / 883 - 9208


Ähnliche Beiträge

Freitag, 13.11.20 17:00 bis Sonntag, 15.11.20 15:00 - Bonn

Antifeminismus begegnen

weitere Informationen

Freitag, 18.09.20 16:00 bis Samstag, 19.09.20 15:00 - Bonn

Argumentationstraining / Stegreifrede

weitere Informationen

Donnerstag, 10.09.20 16:45 bis Freitag, 11.09.20 16:30 - +++ONLINE+++

Online Tagung: Equal Care - Geschlecht. Verantwortung. Sorge.

weitere Informationen
nach oben