SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü

Landesbüro Nordrhein-Westfalen

Dienstag, 10.10.17 - Gelsenkirchen

Schöner Leben in Gelsenkirchen


Terminexport im ICS-Format

Eine Veranstaltung zur Quartiersentwicklung in Gelsenkirchen

Wie kann Quatiersentwicklung gelingen? Welche Herausforderungen stellen sich für die gelungene Stadtentwicklung? Darüber sprachen wir am 10. Oktober in Gelsenkirchen.

Bild: von FES

Der Spielplatz vor der Tür, die Abstellflächen für das eigene Auto schnell erreichbar und das Büdchen an der Ecke auch immer noch offen. Gutes Leben in der eigenen Nachbarschaft ist von mehr abhängig als günstigen Mieten und schönen Wohnungen, es geht auch um Fragen der Nachbarschaft und der Gemeinschaft.

Wie steht es um Gelsenkirchen? Was ist für das Leben in der Nachbarschaft wichtig? Wie lässt sich die Wohnqualität mit einfachen Schritten verbessern?

18:30 - Begrüßung:
Frank Baranowski, Oberbürgermeister Gelsenkirchen
Christian Klatt, Friedrich-Ebert-Stiftung Landesbüro NRW

18:45 Input: Heimat vor der Haustür schaffen
Michael von der Mühlen, Staatssekretär a.D.

19:00 - Podiumsdiskussion
Susanne Boymanns, Stadtentwicklungsprojekt Hassel
Stefan Eismann, Gelsenkirchener Gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft mbH
Michaela Lukas, Generationennetz Gelsenkirchen e. V.
Michael von der Mühlen

Moderation: Heike Gebhard MdL

20:00 - Ausklang bei Imbiss und Getränken

Landesbüro NRW

Keine Veranstaltung ausgewählt

Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro NRW

Schwanenmarkt 15
40213 Düsseldorf
Tel.: 0211 / 436 - 375 63
Fax: 0211 / 436 - 381 48

Godesberger Allee 149
53175 Bonn
Tel.: 0228 / 883 - 7202
Fax: 0228 / 883 - 9208


Donnerstag, 17.06.21 18:30 bis Donnerstag, 17.06.21 19:30

Live-Chat: „Wohnst du noch oder lebst du schon nachhaltig? Ideen für sozial und ökologisch zukunftsweisende Wohnpolitik“

weitere Informationen

Dienstag, 15.06.21 17:30 bis Dienstag, 15.06.21 19:00

Rhein-Sieg-Dialog: Bauen oder bremsen? Boom-Region Rheinschiene

weitere Informationen

Dienstag, 26.11.19 18:00 - FORUM Volkshochschule Köln

Wohnraum für alle - Mietendeckel, sozialer Wohnraum, neue Wohnformen – wie bleibt Wohnen bezahlbar?

weitere Informationen
nach oben