SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü

Landesbüro Nordrhein-Westfalen

Montag, 20.04.20 18:00 bis Montag, 20.04.20 19:00 - Online LiveChat

FES LiveChat | Das Coronavirus als gesellschaftliches Risiko - Bewertung, Wahrnehmung und Auswirkungen.


Terminexport im ICS-Format

Im Gespräch mit dem Risikoforscher Prof. Dr. Dr. Ortwin Renn vom Institut für transformative Nachhaltigkeitsforschung IASS in Potsdam wollen die aktuelle Corona-Krise von der Warte von gesellschaftlicher Risikobewertung und -wahrnehmung betrachten.

Bild: FES LiveChat 3zu2 von FES

Montag, 20.04.2020 / 18.00 – 19.00 Uhr / FES LiveChat

Das Coronavirus als gesellschaftliches Risiko - Bewertung, Wahrnehmung und Auswirkungen.

mit Prof. Dr. Dr. Ortwin Renn, IASS Potsdam

Im Gespräch mit dem Risikoforscher Prof. Dr. Dr. Ortwin Renn vom Institut für transformative Nachhaltigkeitsforschung IASS in Potsdam wollen die aktuelle Corona-Krise von der Warte von gesellschaftlicher Risikobewertung und -wahrnehmung betrachten. Wie nimmt die Politik die Risikobewertung vor? Welche Mechanismen greifen hier und wie ist die Rolle der (medizinischen) Wissenschaft in dieser Bewertung zu betrachten? Was lässt sich über die Wahrnehmung des Risikos in der Bevölkerung sagen? Und welche Risiken birgt die Pandemie für unsere Gesellschaftsform auch in der Zukunft?

Wir laden Sie herzlich zu diesem spannenden Input und zu einer gemeinsamen Chatdiskussion ein. Bitte melden Sie sich über den Anmeldebutton an. Am Morgen des 20.4. erhalten Sie den Link, um sich ins zoom-Meeting einzuloggen.
 

Datenschutz: Die Friedrich-Ebert-Stiftung nutzt für ihre Onlineangebote die leistungsfähige Software der US-Firma www.zoom.us. Die technische Infrastruktur von Zoom ist auf US-Servern hinterlegt. Die FES selbst legt im Zoom-System keine Daten von Teilnehmenden an. Das Anmeldemanagement erfolgt ausschließlich über die FES-eigene Datenbank. Im Sinne von Datensparsamkeit ist es möglich, den Zoom-Raum mit abgewandelter Namensgebung (z.B. nur Vorname oder Dienststelle) zu betreten. Für weitere Informationen siehe: https://zoom.us/de-de/privacy.html.

Die Audio- und Webcam-Nutzung steht während des Live-Chat nur den Referent_innen und Moderator_innen zur Verfügung. Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit die Chat-Funktion für Fragen und Kommentare zu nutzen. Eine Verpflichtung dazu besteht selbstverständlich nicht.

Arbeitseinheit: Landesbüro NRW

Montag, 20.04.20 - +++ ONLINE +++
freie Plätze

Das Coronavirus als gesellschaftliches Risiko - Bewertung, Wahrnehmung und Auswirkungen

Veranstaltungsnummer: 247523

Im Gespräch mit dem Risikoforscher Prof. Dr. Dr. Ortwin Renn vom Institut für transformative Nachhaltigkeitsforschung IASS in Potsdam wollen wir die aktuelle Corona-Krise von der Warte von gesellschaftlicher Risikobewertung und -wahrnehmung betrachten.
Wie nimmt die Politik die Risikobewertung vor? Welche Mechanismen greifen hier und wie ist die Rolle der (medizinischen) Wissenschaft in dieser Bewertung zu betrachten? Was lässt sich über die Wahrnehmung des Risikos in der Bevölkerung sagen? Und welche Risiken birgt die Pandemie für unsere Gesellschaftsform auch in der Zukunft?
Wir laden Sie herzlich zu diesem spannenden Input und zu einer gemeinsamen Chatdiskussion ein. Folgen Sie einfach dem Anmeldelink, den Link zur Teilnahme erhalten Sie am Morgen des 20.04.2020 per Email.



Termin

Montag, 20.04.20
18:00 bis 19:00 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

+++ ONLINE +++

Ansprechpartner_in

Dr. Annika Arnold

Kontaktanschrift

Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro NRW
Godesberger Allee 149
53175 Bonn
Tel. 0228-883-7202, Fax 0228-883-9208


Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro NRW

Schwanenmarkt 15
40213 Düsseldorf
Tel.: 0211 / 436 - 375 63
Fax: 0211 / 436 - 381 48

Godesberger Allee 149
53175 Bonn
Tel.: 0228 / 883 - 7202
Fax: 0228 / 883 - 9208


Ähnliche Beiträge

Dienstag, 25.05.21 18:00 bis Dienstag, 25.05.21 20:00 - +++ONLINE+++

Die grünen Braunen – Ökologie in der neuen Rechten

weitere Informationen

Dienstag, 11.05.21 18:00 bis Dienstag, 11.05.21 20:00 - +++ONLINE+++

Braune Wurzeln? Historische und aktuelle Verflechtungen von Naturschutz und Rechtsextremismus

weitere Informationen

Donnerstag, 18.03.21 18:00 bis Donnerstag, 18.03.21 19:30 - +++ ONLINE +++

Verschwörungsideologien - erkennen, entlarven, erwidern (Zusatztermin)

weitere Informationen
nach oben