Landesbüro Nordrhein-Westfalen

Diskussionspapier des Landesbüros NRW

Wir freuen uns, auf die neuste Ausgabe unserer Diskussionspapier-Reihe "Weiterdenken" hinweisen zu dürfen. In dieser Reihe beschäftigen wir uns mit aktuellen gesellschaftspolitischen Themen in Nordrhein-Westfalen. Unsere Autor_innen nehmen Position ein und machen Vorschläge, wie sich die Politik weiterentwickeln sollte .

Bild: FES von FES

Gleiche Bildungschancen für alle!

Was muss sich an der Schulpolitik in NRW ändern?

Diskussionspapier des Landesbüros NRW der FES
von Prof. Dr. Gabriele Bellenberg

Vor dem Gesetz sind alle Bürger_innen gleich. Im Grundgesetz heißt es: Jeder hat unabhängig vom Geschlecht, von der Hautfarbe oder der Religion das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit. Es spielt dabei auch keine Rolle, ob jemand aus einer armen oder reichen Familie stammt oder aus welchem Landesteil er oder sie kommt. Alle Bürger_innen sollen vielmehr die gleichen Chancen bekommen, möglichst viel aus ihrem Leben zu machen. Bei der Erreichung dieses Ziels spielt Bildung eine besonders wichtige Rolle. Kinder und Jugendliche sollen so gefördert werden, wie sie es von ihren persönlichen Voraussetzungen her benötigen. Dadurch soll ausgeglichen werden, dass es Kinder und Jugendliche gibt, die durch die Bedingungen ihres Aufwachsens und ihrer Familiensituation im Nachteil sind. Solchen Kindern und Jugendlichen gibt die Gesellschaft das Versprechen auf Aufstiegschancen unabhängig vom Elternhaus. Die Menschen in NRW hoffen auf dieses gesellschaftliche Grundversprechen. Doch auf welche Weise fördert die Bildungspolitik in NRW dieses Anliegen der Bürger_innen?

Prof. Dr. Gabriele Bellenberg, stv. Direktorin des Instituts für Bildungsforschung und Bildungsrecht an der Ruhr-Universität Bochum, benennt grundlegende Probleme im Bildungssystem - stockender Ausbau des Ganztagsunterrichts, fehlende Finanzierung von Schulen im Brennpunkt, Lehrermangel - und zeigt auf, was für mehr Bildungsgerechtigkeit getan werden muss.

Arbeitseinheit: Landesbüro NRW

Bellenberg, Gabriele

Gleiche Bildungschancen für alle!

Was muss sich an der Schulpolitik in NRW ändern?
Bonn, 2020

Publikation herunterladen (3 MB, PDF-File)


Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro NRW

Schwanenmarkt 15
40213 Düsseldorf
Tel.: 0211 / 436 - 375 63
Fax: 0211 / 436 - 381 48

Godesberger Allee 149
53175 Bonn
Tel.: 0228 / 883 - 7202
Fax: 0228 / 883 - 9208


nach oben