SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü

Landesbüro Nordrhein-Westfalen

Donnerstag, 20.10.22 18:00 bis Donnerstag, 20.10.22 21:00 - Bochum

We are all Detroit - Zwei Städte - Ein Schicksal? Wie Bochum und Detroit mit dem Wandel umgehen.


Terminexport im ICS-Format

Bild: Header 3 zu 2

NRW im Dialog

Filmvorführung und politischem Gespräch

Bochum – über 50 Jahre war die Stadt mit der Marke „Opel “ verbunden. 2014 dann der Schock: die Opel-Werke wurden geschlossen. Zurück blieb eine Leerstelle, in der Landschaft, aber auch in der Identität der Stadt. Ähnlich erging es den Menschen in Detroit, seit den 60er Jahren zeigte die industrielle Monostruktur ihre Schwächen, als die Marktnachfrage nach Ford „made in USA“ abnahm. Zwei Städte – Ein Schicksal? Die Grimme-Preisträgerinnen Ulrike Franke und Michael Loeken forschen in der Langzeitdokumentation „We are all Detroit – Vom Bleiben und Verschwinden” nach Gemeinsamkeiten und Unterschieden in der Entwicklung der beiden Städte.

20-10-22 - Bochum
freie Plätze

Filmvorführung We are all Detroit

Veranstaltungsnummer: 260754

Bochum – über 50 Jahre war die Stadt mit der Marke „Opel “ verbunden. 2014 dann der Schock: die Opel-Werke wurden geschlossen. Zurück blieb eine Leerstelle, in der Landschaft,, aber auch in der Identität der Stadt. Ähnlich erging es den enschen in Detroit, seit den 60er ahren zeigte die industrielle Monostruktur ihre Schwächen, als die Marktnachfrage nach Ford made in USA“ abnahm. Zwei Städte – Ein Schicksal?
Die Grimme-Preisträgerinnen Ulrike Franke und Michael Loeken forschen in der Langzeitdokumentation We are all Detroit – Vom Bleiben und Verschwinden” nach Gemeinsamkeiten nd Unterschieden in der Entwicklung der beiden Städte.


Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro NRW

Schwanenmarkt 15
40213 Düsseldorf
Tel.: 0211 / 436 - 375 63
Fax: 0211 / 436 - 381 48

Godesberger Allee 149
53175 Bonn
Tel.: 0228 / 883 - 7202
Fax: 0228 / 883 - 9208


nach oben