Dienstag, 26.03.19 19:30 bis Dienstag, 26.03.19 21:30 - Hannover

Der Weg zur Prosperität


Terminexport im ICS-Format

Der Neoliberalismus ist in weiten Teilen des Managements und der wirtschaftspolitischen Entscheidungsträger_innen zur Religion geworden. Danach kann Freiheit nur in einer reinen Marktwirtschaft gedeihen.

In diesem Glauben wurden die Finanzmärkte dereguliert. Seither beeinträchtigen Finanzspekulationen unternehmerische Aktivitäten in der Realwirtschaft. Die Entfesselung der Märkte hat zu Krisen, Ungleichheit, Verunsicherung, Zukunftsangst und Rechtspopulismus geführt.

Der österreichische Ökonom Stephan Schulmeister stellt seinen neuen theoretischen Ansatz zur Erklärung der Krisenursachen vor und entwirft eine Strategie, wie neue wirtschaftliche Dynamik und ein vitaler Sozialstaat entwickelt werden können.

Mit Stephan Schulmeister diskutieren der Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende der SPD in der Region Hannover Matthias Miersch MdB und der niedersächsische DGB-Vorsitzende Mehrdad Payandeh, moderiert von Lea Karrasch.

Arbeitseinheit: Landesbüro Niedersachsen | Pressearchiv


Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Niedersachsen

Theaterstraße 3
30159 Hannover

0511 - 35770830
0511 - 35770840

E-Mail-Kontakt


Die FES bei Twitter

Die FES bei Twitter

Als Follower von @FESonline über Aktuelles zur Stiftung informiert sein! weiter

Die FES bei Face­book

Die FES bei Face­book

Unsere Präsenz bei Facebook - Neuigkeiten teilen und mit der Stiftung ins Gespräch kommen! weiter

nach oben