Landesbüro Niedersachsen

Studie: Regionale Disparitäten und ihre Auswirkungen auf die Zufriedenheit mit Staat und Demokratie in Niedersachsen

Regionale Disparitäten und ihre Auswirkungen auf die Zufriedenheit mit Staat und Demokratie in Niedersachsen, 1. Ausgabe - 2020 / Studie / Verantwortlich: Stephan Meuser / Autorin: Jana Faus und Andrina Jurrat, pollytix strategic research gmbh, Dolziger Straße 7 10247 Berlin / Gestaltung: Pellens Kommunikationsdesign GmbH, Bonn / Fotos: TiteIillustration: Qvasimodo, melitas/iStockphoto.de, Umschlag innen Karte: AdobeStock vorm. Fotolia, Seite 2: Colorlife/Shutterstock.de, Rückseite: Rudzhan Nagiev/iStockphoto.de / Hrsg. Friedrich-Ebert-Stiftung, Landesbüro Niedersachsen - [Electronic ed.] - Hannover, 2020 - 32 S. = 2,29 MB, PDF-File Electronic ed.: Hannover ; Bonn : FES, 2020

In dieser neuen Studie soll nicht in ganz Deutschland, sondern gezielt auf Landesebene geforscht werden. Die letzte Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung, die sich dezidiert mit Niedersachsen beschäftigte, stammt aus dem Jahre 2017 (Faus & Steppat 2017) und liegt damit bereits einige Zeit zurück. Dies zeigten Indikatoren wie sinkende Arbeitslosigkeit, innovative Industrien und Wachstumsraten. Jedoch bewies bereits der Sozioökonomische Disparitätenbericht der Friedrich-Ebert-Stiftung (Fink, Hennicke & Tiemann 2019a), dass nicht alle Regionen von dem wirtschaftlichen Wachstum gleichermaßen profitierten; im Gegenteil: Ungleichheiten hatten sich sogar verfestigt. Insbesondere Niedersachsen wies als sehr heterogenes Bundesland zahlreiche regionale Disparitäten auf.

Niedersachsen steht daher aktuell vor sehr unterschiedlichen häufig regional-spezifischen Herausforderungen, wie sich auch in den vorangegangenen Untersuchungen für folgende Bereiche zeigte:

. Zusammenleben und Zusammenhalt
. Wirtschaft & Arbeit
. Infrastruktur, Mobilität & Digitalisierung
. Wohnraum
. Bildung & Kinderbetreuung
. Klima- & Umweltschutz sowie Landwirtschaft

Länder / Regionen: Niedersachsen

Arbeitseinheit: Landesbüro Niedersachsen | Presse

Keine Publikationen gefunden

Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Niedersachsen

Theaterstraße 3
30159 Hannover

0511 - 35770830
0511 - 35770840

E-Mail-Kontakt


nach oben