SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü

Landesbüro Niedersachsen

Donnerstag, 11.11.21 19:00 - Hannover

(Ent-)Demokratisierung der Demokratie - Vortrag plus Diskussion


Terminexport im ICS-Format

Demokratie gegen Demokratie – illiberale gegen liberale, direkte gegen repräsentative Demokratie, vielleicht sogar »the people vs. democracy«?

Demokratie gegen Demokratie – illiberale gegen liberale, direkte gegen repräsentative Demokratie, vielleicht sogar »the people vs. democracy«? Es scheint, das Konzept der Demokratie als solcher war noch nie so unumstritten wie heute, während zugleich noch nie so umstritten war, was konkret daraus folgt. Jeder tritt in ihrem Namen an und beschuldigt den Gegner, ein Gegner der Demokratie zu sein. Unsere Lage, so die These Philip Manows, ist von der gleichzeitigen Demokratisierung und Ent-Demokratisierung der Demokratie gekennzeichnet: Es ist die drastische Ausweitung von Partizipationschancen, die im Zentrum der Krise politischer Repräsentation steht. Diese Krise aber transformiert den Streit in der Demokratie zu einem Streit über die Demokratie – der ist jedoch demokratisch nicht zu führen. Und was bleibt eigentlich von dem Anspruch, einen funktionierenden Interessenausgleich zwischen verschiedenen Bevölkerungsgruppen zu organisieren und an dem Gemeinwohl orientierte Politikergebnisse zu produzieren. Wird die Demokratie in Deutschland diesem Anspruch noch gerecht? Wir laden Sie herzlich ein, diese Fragen mit Prof. Dr. Philip Manow, Autor des Buches „(Ent-)Demokratisierung der Demokratie“ zu diskutieren.

 

Niedersachsen | China

Landesbüro Niedersachsen | Presse

Keine Veranstaltung ausgewählt

Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Niedersachsen

Theaterstraße 3
30159 Hannover

0511 - 35770830
0511 - 35770840

E-Mail-Kontakt


nach oben