Landesbüro Mecklenburg-Vorpommern

Seminare und Workshops - Herausfinden, was die Gesellschaft zusammen hält

Bild: Angebot fuer Kinder und Jugendliche 

„Ohne Jugend ist kein Staat zu machen“ - deshalb haben wir verschiedene Angebote, die sich speziell an Schüler_innen und Jugendliche wenden. Mit Formaten wie Planspielen, Workshops, Projekttagen und Ausstellungen greifen wir aktuelle Themen aus Politik und Zeitgeschichte auf und machen komplexe Sachverhalte für junge Menschen verständlich. Politische Bildung für Jugendliche - immer kostenlos, aber nie umsonst.

Projekttag ‚Die EU und Du' (ab Jahrgangsstufe 9)

Der Projekttag ‚Die EU und Du‘ will mit Schüler_innen über wichtige Fragen zur Europäischen Union ins Gespräch kommen und ihnen vermitteln, wie nah die Europäische Union ihrem Leben ist und welche Chancen sie ihnen bietet. Anhand regionaler und praktischer Beispiele lernen die Teilnehmenden die verschiedenen Entscheidungsebenen der EU kennen und lernen, welche Befugnisse das Europäische Parlament hat, was die europäische Kommission macht und wie sie sich aktiv bei EU-weit wirksamen Entscheidungsprozessen einbringen können.

Workshop für Schülervertreter_innen (ab Jahrgangsstufe 7)

Wenn Schüler_innen als Klassensprecher_in in die Schülervertretung (SV) gewählt werden, wissen sie oft wenig mit ihrem Mandat anzufangen. Wir wollen Abhilfe schaffen und die Schüler_innen fit für ihre neuen Aufgaben machen, damit sie als starke Interessenvertretung wahrgenommen und mit vielen Ideen und Projekten einen Beitrag zu einer demokratischen Schulkultur leisten können. Mögliche Projekte können dabei von Aktionstagen gegen Gewalt und Rassismus an der Schule bis hin zu einer selbst organisierten Projektwoche reichen.

Seminar ‚Schülervertretung heißt Schule verändern' (für Lehrkräfte)

Die Schülervertretungsarbeit (SV) ist oft die erste Gelegenheit für Jugendliche, eine Interessenvertretung kennen zu lernen und sich zu engagieren. Diese frühen Erfahrungen prägen junge Menschen dauerhaft in ihrem Engagement. SV-Arbeit funktioniert dort besonders gut, wo engagierte Lehrkräfte die Schüler_innen unterstützen. Im Rahmen der eintägigen SV-Fortbildung wollen wir die Ziele dieser Arbeit beleuchten sowie die Rechte und Pflichten von Schüler_innen, die Rolle von SV-Lehrer_innen und die Rahmenbedingungen einer demokratischen Schule diskutieren.

Das Seminar ist als Lehrerfortbildung anerkannt.

Workshop ,Flucht. Asyl. Integration' (ab Jahrgangsstufe 10)

Im Rahmen dieses Workshops wollen wir beleuchten, woher die Menschen kommen, die zu uns vor Krieg, Verfolgung und Armut geflüchtet sind. Was sind Fluchtursachen und wie können wir die Menschen, die es auf dem oft lebensgefährlichen Weg über das Mittelmeer nach Europa geschafft haben, integrieren? Was verstehen wir unter einer „Willkommenskultur“ und welchen Beitrag kann jede/r Einzelne leisten, damit ein Zusammenleben in unserer Gesellschaft möglich ist?

Begegnungsworkshop ‚Ankommen in Vielfalt' (ab Jahrgangsstufe 7)

Gemeinschaft und Zugehörigkeit passieren nicht einfach so. Sie basieren auf Erfahrungen mit anderen Menschen und gemeinsamen Erlebnissen. Damit Fremdheit und Vorurteile nicht zu Ausgrenzung und Gewalt führen, braucht es Räume und die Möglichkeit, einander besser kennenzulernen. Mit unserem Workshop wollen wir gemeinsam mit den Schüler_innen erarbeiten, wie Jugendliche, die neu in Deutschland und Mecklenburg-Vorpommern sind, in den Schulalltag integriert und von der Klasse aufgenommen werden können. Wie können andere Schüler_innen dabei helfen, wie überwindet man Sprachbarrieren und kulturelle Unterschiede?

Planspiel ‚Kommunalpolitik' (ab Jahrgangsstufe 9)

Das Planspiel Kommunalpolitik zielt darauf ab, dass sich Jugendliche in die Rolle der Kommunalpolitiker ihrer Stadt versetzen und somit ein Gespür für die Themen entwickeln, die sich vor ihrer Haustür abspielen: von Jugendfreizeiteinrichtungen über Schulgebäude bis hin zu Radwegen. Sie lernen „echte“ Politiker_innen kennen, besuchen eine Ratssitzung, suchen sich eigene Fragen und Projekte, die sie debattieren, bilden Fraktionen, schreiben Anträge und simulieren am Ende eine Sitzung.

Workshop ‚Gemeinsam stark! Strategien gegen Mobbing und Gewalt im Schulalltag' (ab Jahrgangsstufe 7)

Wie begegnen wir Konflikten im schulischen Alltag und wie erkennen und bekämpfen wir frühzeitig Mobbing und Gewalt im Klassenzimmer? Auf diese für Schüler_innen, Lehrer_innen und Eltern schwierigen Fragen will der Workshop Antworten geben. Dabei wird sichtbar gemacht, wie schnell die Grenzen zwischen Spaß und Ernst verwischen und wie unterschiedlich Eigen- und Fremdwahrnehmung sein können. Anhand von Rollenspielen werden alltägliche Situationen nachgespielt und konstruktive Lösungsansätze erarbeitet, um so zu einem guten Miteinander (zurück) zu finden.

Ausstellung ‚Demokratie stärken – Rechtsextremismus bekämpfen' (ab Jahrgangsstufe 8)

Auch dieses Jahr bieten wir wieder an, die speziell für Jugendliche gestaltete Ausstellung ‚Demokratie fördern, Rechtsextremismus bekämpfen‘ an Ihre Schule oder Bildungseinrichtung zu bringen. Die Ausstellung setzt sich auf 15 Ausstellungstafeln kritisch mit rechtsextremen Erscheinungs- und Handlungsweisen auseinander und weist auf die Gefahren hin, die vom Rechtsextremismus für Demokratie und Menschenrechte ausgehen. Sie ist seit diesem Jahr in einer aktualisierten Neuauflage erhältlich. Ergänzend, z.B. für die Eröffnungsveranstaltung oder zur begleitenden Arbeit, bieten wir Workshops, Materialien und weitere Beratung an. Wichtiger Bestandteil ist die Qualifizierung von Jugendlichen zu Ausstellungsbegleiter_innen.

Alle Angebote der Friedrich-Ebert-Stiftung sind für Schulen kostenfrei. Gerne planen wir mit Ihnen ein passendes Angebot. Für weitere Informationen, Fragen und die Terminkoordinierung kontaktieren Sie bitte uns bitte unter schwerin@fes.de

Demokratiecamp 2018

Sommer, Berlin, Demokratie und Engagement: Sie fühlen sich angesprochen? Vom 13. bis 15. Juli 2018 lädt die Friedrich-Ebert-Stiftung junge Menschen zwischen 16 und 20 Jahren zum "Demokratiecamp" nach Berlin ein.

Wir fragen danach, was wir gemeinsam tun können, um etwas zu bewegen: Was hält unsere Gesellschaft zusammen und wie können wir unsere Demokratie stärken? Dabei wollen wir in einer gemeinsamen Aktion Teamgeist und das Miteinander fördern. In einem Projektlabor kümmern wir uns darum, wie wir unsere Anliegen am besten vermitteln können, es geht also um erfolgreiches Projektmanagement und Öffentlichkeitsarbeit. Wir freuen uns sehr, dass der Juso-Bundesvorsitzende Kevin Kühnert dazu mit uns ins Gespräch kommt.

Für weitere Informationen werfen Sie gerne einen Blick in unseren Programmflyer, den wir Ihnen auf Wunsch auch in gedruckter Form zusenden. Melden Sie sich dazu einfach bei sabine.schwebig-piontzik(at)fes.de bzw. telefonisch unter 0228/883-7105.

Anmelden können Sie sich via Anmeldebogen (diesen finden Sie in unserem Flyer) bzw. per E-Mail an sabine.schwebig-piontzik(at)fes.de.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Mecklenburg-Vorpommern

Arsenalstraße 8
(Haus der Kultur)
19053 Schwerin

0385 51 -2596
0385 51 -2595
E-Mail-Kontakt

Team & Kontakt

 


Gerne schicken wir Ihnen persönliche Einladungen.

nach oben