Landesbüro Mecklenburg-Vorpommern

- Schwerin

Tagungsrückblick: Gerechter, sicherer, digitaler? - Die Zukunft der Arbeit in Mecklenburg-Vorpommern


Terminexport im ICS-Format

Wann ist Arbeit gerecht verteilt? Was ist Arbeit 4.0? Und wie bereiten wir uns auf die Zukunft vor? Hier finden Sie Ergebnisse der Tagung zur gesellschaftspolitischen Debatte zur Arbeitswelt der Zukunft in Mecklenburg-Vorpommern.

Rückblick Tagung „Gerechter, sicherer, digitaler? Die Zukunft der Arbeit in MV“

Hier das Programm als pdf.

1. Teil

„Digitalisierung“, „Globalisierung“, „Automatisierung“, „demografischer Wandel“ sind nur einige Schlagworte, mit denen wir uns konfrontiert sehen, wenn wir an den rasanten und tiefgreifenden Wandel unserer Arbeitswelt denken. Seit einigen Jahren befindet sich unsere Arbeitswelt, befinden wir uns als Gesellschaft im Umbruch. Das verunsichert viele Menschen. Und das zwingt Politik und Wirtschaft mit Blick auf eine nachhaltige und gerechte Arbeits- und Sozialpolitik und Arbeitsbedingungen zum Umdenken. Viele Menschen sind verunsichert, weil alte Gewissheiten nicht mehr gelten, weil als gesetzt geltende Rahmenbedingungen obsolet geworden sind. Zu denken ist an zunehmend befristete Jobs, Teilzeitstellen, Leiharbeit, gestiegene Anforderungen an die Mobilität von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern sowie die fortwährende Diskussion über die Rente vor dem Hintergrund einer alternden Bevölkerung.

 

Eindrücke der Tagung im Club Zenit in Schwerin

2. Teil

Das Landesbüro Mecklenburg-Vorpommern der Friedrich-Ebert-Stiftung hat das zum Anlass genommen, um am 4. Dezember auf der von Cosima Schmitt von der ZEIT moderierten Tagung Gerechter, sicherer, digitaler? Die Zukunft der Arbeit in Mecklenburg-Vorpommern nach den Chancen und Herausforderungen zu fragen, denen wir uns in Anbetracht einer wandelnden Arbeitswelt gegenübersehen. Expertinnen und Experten aus Politik, Wirtschaft, Gewerkschaften, Verbänden und Wissenschaft haben in Impulsvorträgen und Workshops mit dem Publikum diskutiert und neue Ideen und Denkansätze für eine zukunftsgerichtete Arbeitswelt formuliert.

Der Minister für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung des Landes Mecklenburg-Vorpommern Christian Pegel, der ein Grußwort hielt, sieht die Zukunft vor allem im Ausbau des Glasfasernetzes – und dies insbesondere auch im ländlichen Raum. Nur mit einem hochmodernen Netz könne man der stark veränderten Arbeitswelt Rechnung tragen.
Dr. Katharina Oerder, Leiterin des Hauptstadtbüros des MIT-Instituts und Beraterin von Gewerkschaften und Betriebsräten, bezog sich in ihrem Impulsvortrag auf die „Arbeit 4.0“, die ein Fenster für mehr Arbeitnehmerbeteiligung öffne. Dabei verwies sie darauf, dass es Politik und Arbeitgebern noch weitgehend unklar sei, welche sozialen Veränderungen aus den technischen Entwicklungen erwüchsen.
Über Chancen und Herausforderungen der digitalen Transformation informierte Dr. Anja C. Wagner. Die Geschäftsführerin von FrolleinFlow GbR plädierte in ihrem Vortrag dafür, verstärkt von der Zukunft her zu denken statt von der Vergangenheit, und rief angesichts des rasanten digitalen Fortschritts zu einem dringend erforderlichen Perspektivwechsel auf.

 

Zusammenfassung der Tagung als Video

3. Teil

In vier moderierten Workshops hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Gelegenheit, sich mit den Referentinnen und Referenten* über grundlegende Fragen auszutauschen wie etwa zu Arbeitszeiten, Erreichbarkeiten, zur Vereinbarkeit von Privat- und Berufsleben, Lohnniveaus, Tarifbindungen, der Verteilung von Arbeit, die Attraktivität MVs als Wirtschaftsstandort sowie (Weiter)Bildungsfragen.

In der Abschlussrunde, in der alle Referentinnen und Referenten mit dem Publikum zusammenkamen, wurde deutlich, dass insbesondere Bildung unabdingbare Voraussetzung unserer modernen Arbeitsgesellschaft ist, wenn wir für die Arbeitswelt von morgen gerüstet sein wollen.

* Die Referentinnen und Referenten der Workshops:

Workshop 1: Wie werden wir arbeiten? (Dr. Anja C. Wagner und Prof. Dr. Jane Porath)
Workshop 2: Wofür und was werden wir arbeiten? (Jens Matschenz und Ingo Schlüter)
Workshop 3: Wer wird was in Zukunft noch arbeiten? (Raymund Heuzeroth und Thomas Letixerant)
Workshop 4: Wie bereiten wir uns auf die Zukunft vor? (Josef Mikschl und Peter Todt)

 

Die wichtigsten Ergebnisse im Graphic Recording

Weiterführende Informationen und Publikationen

Arbeit - Leben - Fortschritt : progressive Ideen für die Arbeitswelt von morgen / Friedrich-Ebert-Stiftung, Hrsg: Abteilung Wirtschafts- und Sozialpolitik. - Bonn : Friedrich Ebert Stiftung, 2015. - 36 Seiten = 2,3 MB PDF-File. - (DenkraumArbeit). - ( Gute Gesellschaft - soziale Demokratie #2017plus)
Electronic ed.: Bonn : FES, 2015
ISBN 978-3-95861-330-0
http://library.fes.de/pdf-files/wiso/12058.pdf

Heimann, Klaus
Berufliche Bildung 4.0 : Herausforderungen und gute Praxis / Klaus Heimann. - Bonn : Friedrich-Ebert-Stiftung, 2017. - 40 Seiten = 1,2 MB PDF-File. - (WISO-Diskurs ; 2017,12)
Electronic ed.: Bonn : FES, 2017
ISBN 978-3-95861-926-5
http://library.fes.de/pdf-files/wiso/13645-20171102.pdf

Hirsch-Kreinsen, Hartmut
Digitalisation and low-skilled work / Hartmut Hirsch-Kreinsen. - Bonn : Friedrich Ebert Stiftung, 2016. - 19 Seiten = 450 KB, PDF-File. - (WISO-Diskurs ; 2016,19)
Einheitssacht.: Digitalisierung und Einfacharbeit <engl.>. -
Electronic ed.: Bonn : FES, 2016
ISBN 978-3-95861-613-4
http://library.fes.de/pdf-files/wiso/12864.pdf

Dengler, Katharina
Folgen der Digitalisierung für die Arbeitswelt / Katharina Dengler. - Bonn : Friedrich Ebert Stiftung, 2016. - 4 Seiten = 70 KB, PDF-File. - (WISO direkt ; 2016,17)
Electronic ed.: Bonn : FES, 2016
ISBN 978-3-95861-521-2
http://library.fes.de/pdf-files/wiso/12663.pdf

Hirsch-Kreinsen, Hartmut
Die Zukunft einfacher Industriearbeit / Hartmut Hirsch-Kreinsen. - Bonn : Friedrich Ebert Stiftung, 2016. - 4 Seiten = 70 KB, PDF-File. - (WISO direkt ; 2016,12)
Electronic ed.: Bonn : FES, 2016
ISBN 978-3-95861-495-6
http://library.fes.de/pdf-files/wiso/12583.pdf

Christe, Gerhard
Neue Konzepte für den Übergang in Ausbildung : Ausbildungschancen für alle / Gerhard Christe. - Bonn : Friedrich Ebert Stiftung, Abteilung Wirtschafts- und Sozialpolitik, 2016. - 104 Seiten = 2,5 MB PDF-File. - (Gute Gesellschaft - soziale Demokratie #2017plus)
Electronic ed.: Berlin : FES, 2016
ISBN 978-3-95861-462-8
http://library.fes.de/pdf-files/wiso/12497.pdf

Maschke, Manuela
Flexible Arbeitszeitgestaltung / Manuela Maschke. - Bonn : Friedrich Ebert Stiftung, 2016. - 36 Seiten = 2 MB PDF-File. - (WISO-Diskurs ; 2016,04)
Electronic ed.: Bonn : FES, 2016
ISBN 978-3-95861-424-6
http://library.fes.de/pdf-files/wiso/12491.pdf

Usemeyer, Marius R.
Aufbruch oder Stillstand in der Berufsbildungspolitik? : Die neue Allianz für Aus- und Weiterbildung / Marius R. Busemeyer. - Bonn : Friedrich-Ebert-Stiftung, Abt. Wirtschafts- und Sozialpolitik, 2015. - 4 S. = 190 KB, PDF-File. - (WISO direkt)
Electronic ed.: Bonn : FES, 2015
ISBN 978-3-95861-196-2
http://library.fes.de/pdf-files/wiso/11517.pdf

Seifert, Hartmut
Renaissance der Arbeitszeitpolitik : selbstbestimmt, variabel und differenziert ; Expertise im Auftrag der Abteilung Wirtschafts- und Sozialpolitik der Friedrich-Ebert-Stiftung / Hartmut Seifert. - Bonn, 2014. - 43 S. = 440 KB, PDF-File. - (WISO-Diskurs). - ( Gesprächskreis Arbeit und Qualifizierung)
Electronic ed.: Bonn : FES, 2014
ISBN 978-3-86498-998-8
http://library.fes.de/pdf-files/wiso/11049.pdf

Ruhose, Fedor
Auf dem Weg zu einer neuen Arbeitskultur / Fedor Ruhose. - Bonn : Friedrich-Ebert-Stiftung, Abt. Wirtschafts- und Sozialpolitik, 2014. - 4 S. = 185 KB, PDF-File. - (WISO direkt)
Electronic ed.: Bonn : FES, 2014
ISBN 978-3-86498-996-4
http://library.fes.de/pdf-files/wiso/11004.pdf

Schettkat, Ronald
Niedriglohn, aber nicht bedürftig? / Ronald Schettkat. - Bonn : Friedrich-Ebert-Stiftung, Abt. Wirtschafts- und Sozialpolitik, 2014. - 4 S. = 190 KB, PDF-File. - (WISO direkt)
Electronic ed.: Bonn : FES, 2014
ISBN 978-3-86498-968-1
http://library.fes.de/pdf-files/wiso/10982.pdf

Heußen, Eduard
Fachkräftemangel oder Überakademisierung? : Der zukünftige Bildungsbedarf aus Sicht der Unternehmen / Eduard Heußen. - Berlin : Managerkreis der Friedrich-Ebert-Stiftung, 2014. - 4 S. = 140 KB, PDF-File. - (Impulse : Wirtschaft und Politik)
Electronic ed.: Berlin : FES, 2014
ISBN 978-3-86498-862-2
http://library.fes.de/pdf-files/managerkreis/10752.pdf


Bornemann, Dagmar
Industrie 4.0 : Vermessen und funktional - aber nicht revolutionär / Dagmar Bornemann. - Berlin : Managerkreis der Friedrich-Ebert-Stiftung, 2014. - 4 S. = 650 KB, PDF-File. - (Impulse : Wirtschaft und Politik)
Electronic ed.: Berlin : FES, 2014
ISBN 978-3-86498-934-6
http://library.fes.de/pdf-files/managerkreis/10975.pdf


Oerder, Katharina:
Mitbestimmung 4.0 – Neue Arbeitsformen dürfen keine mitbestimmungsfreien Räume werden Oerder, K., (2017). In: #digidemos – Kongress zu Digitalisierung und Demokratie (Impulssammlung). Hrsg: Friedrich-Ebert-Stiftung.

Oerder, Katharina:
Mitbestimmung 4.0 – Die Rolle der Betriebsräte in einer sich wandelnden Arbeitswelt Oerder, K. (2017). In: Impulse zur Konferenz Lebens.Wert.Arbeiten in NRW. Friedrich-Ebert-Stiftung (Hrsg.).

Oerder, Katharina:
Mitbestimmung 4.0. Der Wandel der Arbeitswelt als Chance für mehr Beteiligung. In: WISO-Direkt; 2016,24
http://library.fes.de/pdf-files/wiso/12799.pdf

Bild: Titel Arbeit2


Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Mecklenburg-Vorpommern

Arsenalstraße 8
(Haus der Kultur)
19053 Schwerin

0385 51 -2596
0385 51 -2595
E-Mail-Kontakt

Team & Kontakt

 


Gerne schicken wir Ihnen persönliche Einladungen.

Das Landesbüro Mecklenburg-Vorpommern bei Facebook weiter

nach oben