Landesbüro Mecklenburg-Vorpommern

24.11.2020

Corona, die Krise der Stadt und die Chance des Ländlichen - Online-Veranstaltungsreihe

Wir leben in einer Zeit plötzlicher unvorhersehbarer Veränderungen. Nicht erst mit Corona. Der wissenschaftliche Begriff dafür lautet Disruption, wörtlich (Zer)störung. Karriere machte er mit der Digitalisierung und dem Internet: Für unerschütterlich gehaltene Abläufe und Geschäftsmodelle kamen unter die Räder der digitalen Revolution. Der neue Disruptionsfaktor heißt Corona und betrifft das lang gewohnte Zusammenspiel von Wohnen, Arbeiten, Konsumieren, Bildung, Freizeit, Gesundheit… Bis Anfang dieses Jahres wurde kaum hinterfragt, dass man all dies idealerweise in der Stadt - der Großstadt oder besser noch Metropole - findet. Corona macht nun die Stadt krank. Wortwörtlich mit Infektionen: Städte wie Hamburg und Berlin verzeichnen im Vergleich zu den umliegenden ländlichen Räumen weit höhere Zahlen an Infektionen und auch Todesraten.

Plötzliche wird das Landleben zu einem Vorteil mit vielen Facetten. Es passt in dieses Bild, dass zum Beispiel Mecklenburg-Vorpommern gerade wieder für das erste Halbjahr 2020 einen gewachsenen Wanderungsgewinn verzeichnet. Mit insgesamt sieben Expertengesprächen möchten wir – die Mecklenburger AnStiftung, die Friedrich-Ebert Stiftung MV und die Europäische Akademie M-V - diesen aktuellen Entwicklungen auf den Grund gehen und das Zusammenspiel von Land und Stadt – insbesondere unter dem Eindruck der aktuellen Krise – aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchten. Jede Veranstaltung findet online statt und bietet neben einem Kurzvortrag ausreichend Zeit für Anmerkungen und Diskussionen.

 

... das ausführliche Programm finden Sie hier

 Die Teilnahme ist für alle Interessierten kostenlos. Um vorherige Anmeldung wird gebeten. Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie die Zugangsdaten.
Für Anmeldungen und Rückfragen stehen wir Ihnen gern jederzeit unter e.wilk@ea-mv.com oder unter 03991 153711 zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihr Interesse.

Termine:

 

24. November 2020, 18:00 Uhr              Stadt – Land: Alles im Fluss

                                                           Dr. Niklas Maak, Frankfurter Allgemeine Zeitung

 

 

26. November 2020, 18:00 Uhr              Das Ländliche als Ort der Möglichkeiten in Zeiten der
                                                           Pandemie

Dr. Julia van Lessen, Geographisches Institut der Johannes
Gutenberg Universität Mainz

 

01. Dezember 2020, 18:00 Uhr              Gleichwertige Lebensverhältnisse – mehr als eine gute 
                                                           Idee?

                                                           Prof. Dr. Berthold Vogel, Soziologisches Forschungsinstitut
                                                           der Georg August Universität Göttingen

 

03. Dezember 2020, 18:00 Uhr                Zweiheimisch? – Über Erwartungen und Erfahrungen,
Rechte und Pflichten bei Zweitwohnsitzen auf dem Land

                                                           Matthias Crone, Bürgerbeauftragter des Landes
                                                           Mecklenburg-Vorpommern

 

08. Dezember 2020, 18:00 Uhr              Politik der Idylle: Repräsentationen des Landes zwischen
                                                           Sehnsucht, Entschleierung und Instrumentalisierung
                                                          
Prof. Dr. Florian Dünckmann, Geografisches Institut der
                                                           Christian Albrechts Universität Kiel

 

10. Dezember 2020, 18:00 Uhr              Stadtkultur – Landkultur: Pionierstrategien für ländliche
                                                           Räume am Beispiel von Mecklenburg-Vorpommern

                                                           Prof. Dr. Wolfgang Vogt, Kulturforum PAMPIN

 

 

15. Dezember 2020, 18:00 Uhr              Reibungswärme – Die konstruktive Spannung zwischen
                                                           Bewährtem und Neuem für das Heimatengagement

                                                           Dr. Anna-Konstanze Schröder, Heimatverband M-V e.V.

 

Moderation:                                        Dr. Wolf Schmidt, Mecklenburger AnStiftung

 

 


Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Mecklenburg-Vorpommern

Arsenalstraße 8
(Haus der Kultur)
19053 Schwerin

0385 - 512 596
0385 - 512 595
E-Mail-Kontakt

Team & Kontakt

 


Gerne schicken wir Ihnen persönliche Einladungen.

nach oben