Landesbüro Mecklenburg-Vorpommern

Dienstag, 02.04.24 19:00 bis Dienstag, 02.04.24 21:00 - Universität Rostock

Macht Künstliche Intelligenz den Menschen freier?


Terminexport im ICS-Format

+++ Auftaktveranstaltung zu den 4. Rostocker Philosophischen Tagen +++ Diese Veranstaltung markiert den Beginn einer Diskussionsreihe, in der Informatik, Künstliche Intelligenz und ethische Aspekte zusammengeführt werden.

 

- Rostock

Macht Künstliche Intelligenz den Menschen freier?

Veranstaltungsnummer: 275975als .ics herunterladen

+++ Auftaktveranstaltung zu den 4. Rostocker Philosophischen Tagen +++

Die menschliche Kreativität ist unbeschränkt und entscheidend für die Entwicklung von Technologie. Der Übergang vom Analogen ins Digitale im 20. Jahrhundert symbolisiert einen bedeutenden Fortschritt in der menschlichen Entwicklung, vergleichbar mit der Entstehung von Werkzeugen vor 100.000 Jahren.

Die Digitalisierung hat sich seitdem so weit in unser Leben und Arbeiten integriert, dass eine Diskussion über das Digitale in all seinen Facetten geführt werden sollte. Zentrale Fragen drehen sich um die potenzielle Freiheit des Menschen durch Digitalisierung und Künstliche Intelligenz sowie die Notwendigkeit einer Regulierung dieser Entwicklungen.

Diese Veranstaltung markiert den Beginn einer Diskussionsreihe, in der Informatik, Künstliche Intelligenz und ethische Aspekte zusammengeführt werden. Zu dieser und den folgenden Veranstaltungen sind Studierende, Forschende, IT-Expert_innen und die interessierte Öffentlichkeit herzlich eingeladen.

Begrüßung:
- Leon Griesch, Universität Rostock (Institut für Informatik / Regionales Zukunftszentrum)
- Josephine Rößler (Bildungswerk der Wirtschaft MV)
- Anne-Kim Sternberg (Universität Rostock, Institut für Philosophie)

Im Anschluss Vorträge:

1) Philosophisches in der Informatik - Braucht die Informatik in Theorie und Praxis einen philosophisch-ethischen Denk- und Handlungsrahmen?
--> Prof. Dr. Alke Martens, Universität Rostock

2) Auswirkungen digitaler Arbeit auf Erleben und Verhalten von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
--> Dr. Henning Hummert, Institut für Betriebswirtschaftslehre, Universität Rostock

3) Digitalisierung unserer Lebenswelt
--> Dr. Hans-Jürgen Stöhr, Rostocker Philosophische Praxis

Freier Eintritt, eine Anmeldung ist nicht nötig.

In Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Stiftung Mecklenburg-Vorpommern.



Dateien

Termin

Dienstag, 02.04.24
19:00-21:00 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Universität / Aula im Hauptgebäude

Universitätsplatz 1
18055 Rostock

Ansprechpartner_in

Axel Blaschke

Kontaktanschrift

Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Mecklenburg-Vorpommern
Arsenalstr. 8
19053 Schwerin
Tel. 0385-512789 und 512596, Fax 0385-512595



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.


Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Mecklenburg-Vorpommern

Arsenalstraße 8
(Haus der Kultur)
19053 Schwerin

0385 - 512 596
0385 - 512 595
E-Mail-Kontakt

Team & Kontakt

 


Sie wollen regelmäßig informiert werden?

Kurz bei uns anmelden und persönliche Einladungen erhalten.