Landesbüro Mecklenburg-Vorpommern

01.07.2020

"Das war ja das Dilemma! Egal, was man macht, es ist teuer!"

Vor 30 Jahren: 1. Juli 1990 - Einführung der D-Mark in der DDR und Beginn der Währungs-, Wirtschafts- und Sozialunion beider deutscher Staaten. 

Die Mark der DDR wurde abgeschafft, die westdeutsche D-Mark wurde gültiges Zahlungsmittel in der DDR, die noch bis 2.10.1990 existierte.

Stephan Hilsberg (SDP-Gründungsmitglied 1989) und Otto Ebnet (ehem. Wirtschaftsminister MV) waren dabei. Und schauen zurück. Und diskutieren heute darüber.

 

Eine Videozusammenfassung der Diskussion:

 

Datenschutzhinweis zum Video

X Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Vimeo übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Vimeo Privacy.

Bild: Eine "Mark" der DDR (links) und eine Deutsche Mark "D-Mark". Dazu die Einer-Pfennige


Bild (Münzgeld): wikipedia


Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Mecklenburg-Vorpommern

Arsenalstraße 8
(Haus der Kultur)
19053 Schwerin

0385 51 -2596
0385 51 -2595
E-Mail-Kontakt

Team & Kontakt

 


Gerne schicken wir Ihnen persönliche Einladungen.

Das Landesbüro Mecklenburg-Vorpommern bei Facebook weiter

nach oben