SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü

Landesbüro Mecklenburg-Vorpommern

25.08.2022

30 Jahre nach dem Pogrom in Rostock-Lichtenhagen 1992 | Zum Gedenken an die Opfer rechter Gewalt

30 Jahre nach dem Pogrom in Lichtenhagen erfahren viele Menschen nach wie vor rechtsextreme Gewalt.

 

Am 31. Juli 2022 wurden in der "Societät Rostock maritim" drei Ausstellungen eröffnet, die die erschütternden Geschehnisse im August 1992 neu beleuchten und Opfern rechter Gewalt von 1990 bis 2020 ein Gesicht geben.

 

Außerdem spricht eine dritte multimediale Ausstellung unter dem Titel „Demokratie stärken – Rechtsextremismus bekämpfen“ insbesondere Jugendliche an.

 

Eine Videozusammenfassung (7:40min)

 


Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Mecklenburg-Vorpommern

Arsenalstraße 8
(Haus der Kultur)
19053 Schwerin

0385 - 512 596
0385 - 512 595
E-Mail-Kontakt

Team & Kontakt

 


Sie wollen regelmäßig informiert werden?

Kurz bei uns anmelden und persönliche Einladungen erhalten.

nach oben