SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü

Landesbüro Brandenburg

17.06.2021

Das Gift der Ungleichheit - Wie wir die Gesellschaft vor einem sozial und ökologisch zerstörerischen Kapitalismus schützen können

Zusammenfassung unserer Onlineveranstaltung zum gleichnamigen Buch von Autor Dierk Hirschel, im Gespräch mit Maja Wallstein.

Das Gift der Ungleichheit - Wie wir die Gesellschaft vor einem sozial & ökologisch zerstörerischen Kapitalismus schützen können

In der Corona-Pandemie wächst die soziale Ungleichheit.
Geringverdienende, Minijobber*innen, Soloselbständige und Hartz-IV-Empfänger*innen müssen mit Einkommensverlusten und steigenden Lebenshaltungskosten kämpfen. Vermögende können sich hingegen über steigendende Aktienkurse und Immobilienpreise freuen. Damit setzt sich eine bereits jahrzehntelang andauernde soziale Spaltung fort.

In seinem Buch "Das Gift der Ungleichheit - Wie wir die Gesellschaft vor einem sozial und ökologisch zerstörerischen Kapitalismus schützen können" warnt Dierk Hirschel vor einem Jahrhundert der extremen Ungleichheit. Diese gefährde unsere Demokratie und unsere natürlichen Lebensgrundlagen.

In unserer Onlineveranstaltung sprachen der Autor und Maja Wallstein über dieses komplexe Thema.

Hier können Sie sich den Beitrag anhören und herunterladen:


Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Brandenburg

Hermann-Elflein-Str. 30/31
14467 Potsdam

0331 - 29 25 55
0331 - 280 33 56

E-Mail-Kontakt


nach oben