Julius-Leber-Forum

Regionalbüro für Bremen, Hamburg & Schleswig-Holstein

Donnerstag, 09.07.20 18:00 bis Freitag, 10.07.20 - online

Wie umgehen mit Verschwörungsideologien? (Zwei Abende)


Terminexport im ICS-Format

Erkennen und Handeln gegen rechte Verschwörungserzählungen mit Übung

Bild: Webseminar

Sie sind in unserem Alltag präsenter denn je – in der Mitte unserer Gesellschaft stehende Personen propagieren offen antisemitische und rechte Verschwörungserzählungen und -mythen. Sie begegnen uns im Verein oder im Social Media, aber auch in privaten Umfeld unter Freund*innen oder in der Familie. Aus der persönlichen Hinwendung zu verschwörerischen Erklärungsmustern entsteht nicht selten eine Hinwendung zu (extrem) rechten Gedankenwelten. Doch was sind die theoretischen Grundlagen und Hintergründe? Welche Akteure gibt es in Norddeutschland? Wie können wir diese Ideologien, ihre Mechanismen und Funktionen entschlüsseln? Und wie sehen unsere Handlungsoptionen aus im Umgang mit Menschen, mit denen wir vielleicht gar nicht (mehr) sprechen möchten?

In diesem Webinar mit Workshopcharakter werden wir uns vertieft mit dem Themenbereich Verschwörungsideologien, ihrer Herkunft, ihren Ursachen und Strukturen anhand aktueller Beispiele beschäftigen sowie die aufgeworfenen Fragen gemeinsam diskutieren und beantworten. Übungen zum konkreten Umgang runden das Webinar ab. 

Ihr Nutzen: Sie erhalten vertieftes theoretisches und praktisches Wissen über das aktuell sehr virulente Thema Verschwörungsideologien inklusive einer Vorstellung und Übung zu eigenen Handlungsoptionen im Umgang. 

Dieses Webinar richtet sich an alle Personen, die sich ausführlicher und praktisch mit der Thematik beschäftigten möchten. 

Wann: 09./10.07.2020 / jeweils 18 Uhr - 20 Uhr 

Erster Abend: 120 Min. 

  • Grundsätzliche historische Hintergründe 
  • Begrifflichkeiten / Definition 
  • Merkmale, Argumentation und Struktur
  • Aktuelle Beispiele

Zweiter Abend: 120 Min.

  • Hinwendung: Ursachen und Motive
  • Handlungstipps und Gegenstrategien
  • Praxisübung 
  • Literatur, Quellencheck, Hilfe und Unterstützung

Die Referent*innen: Das interdisziplinär aufgestellte Team von Kurswechsel mit Geschichts-/Sozialwissenschaftler*innen, Jurist*innen/Kriminolog*innen und Psycholog*innen bietet seit 2014 Distanzierungs- und Ausstiegsberatung Rechts sowie Bildungs- und Beratungsangebote für Interessierte in der Metropolregion Hamburg an. In der Broschüre "Gemeinsam den Kurs wechseln" können Hintergründe und Handlungstipps nachgelesen werden. 

Bitte melden Sie sich über den Anmeldebutton an. 



Termin

Donnerstag, 09.07.20 bis Freitag, 10.07.20
18:00 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

online



Ansprechpartner_in

Dr. Christian Testorf

Kontaktanschrift
Julius-Leber-Forum
Schauenburgerstraße 49
20095 Hamburg
Tel. 040-325874-0



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.


Friedrich-Ebert-Stiftung
Julius-Leber-Forum

Schauenburgerstraße 49
20095 Hamburg

040-325874-0
E-Mail-Kontakt


Gerne schicken wir Ihnen persönliche Einladungen.

nach oben