Julius-Leber-Forum

Regionalbüro für Bremen, Hamburg & Schleswig-Holstein

Freitag, 23.08.19 - Hamburg - 12.30 Uhr - Julius-Leber-Forum

Politik am Mittag: Palästinensische Autonomiegebiete


Terminexport im ICS-Format

Mit dem FES-Büroleiter aus Ost-Jerusalem, Hannes Alpen, sprechen wir über Politik und Alltagsleben im Gaza-Streifen und Westjordanland.

Bild: Gaza von hosny salah auf Pixabay

 

Syrienkrieg, Libyen, Migration, Iran-Atomabkommen, wer denkt da noch an den alten Israel-Palästina-Konflikt? Gegenwärtig stehen andere Dinge im Blickpunkt der globalen Aufmerksamkeit und fast wirkt es so, als habe man sich an diesen Konflikt gewöhnt. Denn wer glaubt ernsthaft daran, dass die nächste politische Friedensinitiative Erfolg haben wird?

 

„Die Palästinenser fühlen sich von allen Seiten allein gelassen. Zuallererst haben die USA unter Donald Trump sich voll und ganz auf die Seite der israelischen Politik geschlagen […]. Zum anderen tragen einige arabische Staaten ihre Beziehungen zu Israel offen zu Schau, ohne dabei das Schicksal der Palästinenser auch nur zu thematisieren. Von den Europäern erwarten die Palästinenser im Zweifel auch nichts als leere Worte. Und nicht zuletzt fühlen sich viele Palästinenser von ihren eigenen Politikern verraten.“, sagt Hannes Alpen, Leiter des FES-Büros in Ost-Jerusalem, zur aktuellen politischen Lage.

 

Was prägt den Alltag der Palästinenser, welche Debatten beschäftigen das Land und welche politischen Entwicklungen lassen sich erkennen? Wie stark prägen die internationale Politik sowie der Nahost-Konflikt den Alltag der Menschen? Wie blickt man auf Deutschland und Europa und wie wird eigentlich unser Bild von den palästinensischen Autonomiegebieten geprägt? Über diese und weitere Fragen diskutieren wir mit


Hannes Alpen. Er leitet seit Anfang 2019 das Büro der Friedrich-Ebert-Stiftung für die palästinensischen Autonomiegebiete. Er stammt aus Hamburg und hat an der hiesigen Universität sowie in Haifa Geschichte, Medienkultur und Französisch studiert, das Nahost-Magazin Zenith mit aufgebaut und als Journalist gearbeitet. Bei der FES war er bis Ende 2018 leitender Radakteur des Online-Portals Internationale Politik und Gesellschaft.

 

Sie sind herzlich zu dieser Veranstaltung eingeladen. Die ausführliche Einladung zur Veranstaltung finden Sie hier.

Bitte melden Sie sich per E-Mail unter hamburg(at)fes.de an.



Termin

Freitag, 23.08.19
12:30 bis 14:00 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Rathausmarkt 5
20095 Hamburg



Ansprechpartner_in

Dr. Dietmar Molthagen

Kontaktanschrift
Julius-Leber-Forum
Rathausmarkt 5
20095 Hamburg
Tel. 040-325874-0



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.


Friedrich-Ebert-Stiftung
Julius-Leber-Forum

Rathausmarkt 5
20095 Hamburg

040-325874-0
E-Mail-Kontakt


Gerne schicken wir Ihnen persönliche Einladungen.

nach oben