Julius-Leber-Forum

Regionalbüro für Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein

Mittwoch, 23.01.19 - Hamburg - 19 Uhr - Monsun Theater

'Kazim, wie schaffen wir das?'


Terminexport im ICS-Format

Buchvorstellung und Gespräch - mit Kazim Erdogan, Sonja Hartwig und Idil Üner

 

Bild: von DVA-Verlag

Kazim Erdogan, liebevoll „Süpermann“ genannt, ist ein Neuköllner Psychologe, Gründer der bundesweit ersten Selbsthilfegruppe für türkische Männer und dem Verein „Aufbruch Neukölln“. Seine unermüdliche Arbeit für ein friedliches und gerechtes Miteinander hat den Träger des Bundesverdienstkreuzes über Berlin hinaus bekannt gemacht. Denn er lebt vor, wie das Zusammenleben funktionieren kann: ohne Angst, auf Augenhöhe, im Dialog, wertschätzend und optimistisch.


In dem Buch 'Kazim, wie schaffen wir das? Kazim Erdogan und seine türkische Männergruppe' zeichnet die Autorin Sonja Hartwig ein Porträt von ihm und seinem Wirken. Dadurch erhalten wir einen Einblick in eine oftmals unbekannte Welt – in unserer Nachbarschaft.

Lesung und Diskussion mit

  • Kazım Erdogan, Gründer und Vorsitzender Aufbruch Neukölln e.V.
  • Sonja Hartwig, Journalistin und Autorin
  • Idil Üner Schauspielerin und Regisseurin

Moderation: Dr. Dietmar Molthagen, Friedrich-Ebert-Stiftung

Veranstaltungsort:
Monsun Theater
Friedensallee 20
22765 Hamburg
www.monsuntheater.de

Diese Veranstaltung wird gefördert durch die Landeszentrale für politische Bildung der Freien und Hansestadt Hamburg.
Der Eintritt ist frei.



Termin

Mittwoch, 23.01.19

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Friedensallee 20
22765 Hamburg (19 Uhr - Monsun Theater)



Ansprechpartner_in

Dr. Dietmar Molthagen

Kontaktanschrift
Julius-Leber-Forum
Rathausmarkt 5
20095 Hamburg
Tel. 040-325874-0



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.


Friedrich-Ebert-Stiftung
Julius-Leber-Forum

Rathausmarkt 5
20095 Hamburg

040-325874-0
E-Mail-Kontakt


Gerne schicken wir Ihnen persönliche Einladungen.

nach oben