Julius-Leber-Forum

Regionalbüro für Bremen, Hamburg & Schleswig-Holstein

Sonntag, 14.07.19 19:00 - Husum - 19.00 Uhr - Speicher

Lesung und Diskussion mit Andreas Speit zum Buch „Völkische Landnahme“


Terminexport im ICS-Format

zur Eröffnung der Ausstellung „Demokratie Stärken – Rechtsextremismus Bekämpfen“

Bild: flickr/Benjamin Krüger; Buchcover: Ch. Links Verlag

Der Druck von rechts auf die demokratische Gesellschaft scheint immer größer zu werden. Die Ausstellung „Demokratie stärken – Rechtsextremismus bekämpfen“ des Julius-Leber-Forums zeigt auf, was demokratische Werte sind und welche Gefahren von Rechtsextremismus und Rechtspopulismus für Demokratie und Menschenwürde ausgehen. Was ist unter Rechtsextremismus und Rechtspopulismus eigentlich zu verstehen? Und was können wir dagegen tun? Diese Fragen diskutiert die Ausstellung, die vom 14.07.2019 bis 24.07.2019 im Speicher in Husum gezeigt wird.

Zur Eröffnung gibt es eine kurze Einführung in die Ausstellung und eine Lesung zur Bedeutung völkischer Siedlungen in der rechten Szene. Völkische Siedler pflegen Gutshöfe in der niedersächsischen Heide, kaufen Anwesen in mecklenburgischen Gemeinden, bewirtschaften Bauernhöfe im sächsischen Freistaat oder hüten Kinder in Ostwestfalen. Seit Jahren siedeln sich extreme Rechte bewusst in ländlichen Regionen der Bundesrepublik an, um dort mit ansässigen völkischen Großfamilien »nationale Graswurzelarbeit« zu betreiben. Ihr Streben ist gegen die liberale Gesellschaft der Großstädte gerichtet, es herrschen veraltete Geschlechterbilder und autoritäre Erziehungsmuster vor.

Diese bisher wenig beleuchtete Thematik, besprechen Andreas Speit und Andrea Röpke in ihrem neuen Buch. Wir freuen uns einen der Autoren begrüßen zu dürfen und mit ihm über seine Recherchen und die Erkenntnisse der neuen Publikation zu sprechen.

Nach einer Vorstellung des Buches durch den Autor möchten wir die Gelegenheit zur Diskussion und einem Gespräch über die Lage in Schleswig-Holstein sowie Gegenstrategien bieten.

Zu Gast: Andreas Speit, Autor „Völkische Landnahme“, Diplom-Sozialökonom, freier Journalist und Publizist

 



Termin

Sonntag, 14.07.19 bis Mittwoch, 24.07.19
19:00 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Hafenstraße 17
25813 Husum



Ansprechpartner_in

Jasmin König

Kontaktanschrift
Julius-Leber-Forum
Rathausmarkt 5
20095 Hamburg
Tel. 040-325874-0



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.


Friedrich-Ebert-Stiftung
Julius-Leber-Forum

Rathausmarkt 5
20095 Hamburg

040-325874-0
E-Mail-Kontakt


Gerne schicken wir Ihnen persönliche Einladungen.

nach oben