Julius-Leber-Forum

Regionalbüro für Bremen, Hamburg & Schleswig-Holstein

Montag, 03.06.19 00:30 - Hamburg - 12.30 Uhr - FES / Julius-Leber-Forum

Europa hat gewählt - was bedeutet das Ergebnis für Hamburg?


Terminexport im ICS-Format

Gespräch und Diskussion mit Staatsrätin Dr. Annette Tabbara, Bevollmächtigte der Freien und Hansestadt Hamburg beim Bund, der Europäischen Union und für auswärtige Angelegenheiten | Anmeldung: hamburg@fes.de

 

Bild: © Photo by Waldemar Brandt on Unsplash

Für die Europawahlen am 26. Mai fehlt es nicht an großen Worten: „Schicksalswahl“ nannte sie SPD-Spitzenkandidatin Katharina Barley, „Es gibt keine Alternative zu Europa“, betonte Union-Spitzenkandidat Manfred Weber. Für große Worte gibt es gute Gründe: Rechtspopulistische Parteien wollen die europäische Einigung zurückdrehen und haben an Stärke gewonnen. Das Brexit-Votum hat gezeigt, dass ein Schrumpfen der EU möglich ist, auch wenn der tatsächliche Austritt Großbritanniens noch nicht erfolgt ist. Hinzu kommen interne Probleme: Handlungsfähig zeigte sich die EU zuletzt weder in der Flüchtlingspolitik, bei der Vermeidung von Steuer-Dumping oder beim Ausbau gemeinsamer Sozialstandards. Aber es gibt auch gute Nachrichten: Parallel zu den geschilderten Herausforderungen wuchs aber in den vergangenen Jahren die Begeisterung für Europa. Viele Initiativen werben für Europa, Gewerkschaften stellten Europa in den Mittelpunkt ihrer Kundgebungen am 1. Mai, das Interesse an der Europawahl ist laut ARD-Deutschlandtrend erheblich höher als vor 5 Jahren und in London demonstrierten im März über eine Million Menschen – für den Verbleib in der EU.

Nach dem 26. Mai werden wir das Ergebnis der Europawahl kennen, sowohl in Deutschland als auch EU-weit. Wie ist der Wahlausgang zu bewerten mit Blick auf die geschilderten Herausforderungen für die EU? Welche Weichenstellungen sind in Brüssel nach der Wahl zu erwarten? Und was bedeutet die Europawahl für die Bundespolitik in Berlin und für die Landespolitik in Hamburg? Darüber sprechen wir mit

Annette Tabbara, seit März 2018 Staatsrätin in der Hamburger Senatskanzlei und Bevollmächtigte der Stadt beim Bund, bei der EU und für auswärtige Angelegenheiten. Sie ist die Hamburger Regierungsvertreterin, die am regelmäßigsten in Brüssel ist und in EU-Gremien mitarbeitet. Und sie ist überzeugte Europäerin, die in Hamburg für eine Teilnahme an der Europawahl geworben und die Vorteile der EU betont hat. Wir laden Sie herzlich zu unserem Gespräch „Politik am Mittag“ mit einem anschließenden Imbiss ein.

Veranstaltungsort
Friedrich-Ebert-Stiftung
Rathausmarkt 5
20095 Hamburg

Der Einladungsflyer zum Download

  • Sie erhalten eine Anmeldebestätigung per E-Mail.
  • Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenfrei.
  • Bitte wenden Sie sich an die FES, wenn Sie Fragen zur Barrierefreiheit haben.
  • Diese Veranstaltung wird gefördert durch die Landeszentrale für politische Bildung der Freien und Hansestadt Hamburg.



Termin

Montag, 03.06.19
12:30 bis 14:30 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Rathausmarkt 5
20095 Hamburg (12.30 Uhr Julius-Leber-Forum )



Ansprechpartner_in

Dr. Dietmar Molthagen

Kontaktanschrift
Julius-Leber-Forum
Rathausmarkt 5
20095 Hamburg
Tel. 040-325874-0



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.


Friedrich-Ebert-Stiftung
Julius-Leber-Forum

Rathausmarkt 5
20095 Hamburg

040-325874-0
E-Mail-Kontakt


Gerne schicken wir Ihnen persönliche Einladungen.

nach oben