Julius-Leber-Forum

Regionalbüro für Bremen, Hamburg & Schleswig-Holstein

Dienstag, 29.10.19 19:00 bis Dienstag, 29.10.19 21:00 - Mahnmal St. Nikolai - Krypta

Polen hat gewählt - und nun?


Terminexport im ICS-Format

Am 13.10.2019 werden in Polen beide Kammern des Parlaments neu gewählt. Der Wahlausgang wird die Gesellschaft in Polen die kommenden Jahre prägen, aber auch Auswirkungen auf die deutsch-polnischen Beziehungen sowie die Rolle Polens in der EU haben.

 

Bild: 2019 wahlen polen slider von mariana_designer/stock.adobe.com

Am 13. Oktober wählen die Menschen in Polen beide Kammern des Parlaments neu. Damit werden Weichen für die politische Zukunft unseres Nachbarlands gestellt – mit Folgen auch für Deutschland und die Europäische Union. In den vergangenen Jahren gab es immer wieder Meinungsverschiedenheiten zwischen der polnischen Regierung – seit einigen Jahren angeführt von der Partei „Recht und Gerechtigkeit“ (PiS) – und der Bundesregierung sowie EU-Organen. Dabei ging es um Fragen der europäischen Migrationspolitik, das Gedenken an den Zweiten Weltkrieg, aber auch um die Gefährdung einer unabhängigen Justiz in Polen, weshalb die EU-Kommission ein Verfahren zum Schutz polnischer Richter vor politischer Kontrolle eingeleitet hat.

Gut zwei Wochen nach der Wahl in Polen werden wir mit zwei Expert_innen das Wahlergebnis analysieren und darüber diskutieren, welche Auswirkungen es für die polnische Politik und die polnische Gesellschaft zu erwarten sind und welche Folgen die Wahlentscheidung für das polnisch-deutsche Verhältnis sowie für Polens künftige Rolle in der EU voraussichtlich haben wird.

Es diskutieren:

Dr. Ernst Hillebrand, Leiter des Büros der Friedrich-Ebert-Stiftung in Warschau

PD Dr. Agnieska Pufelska, Universität Lüneburg, Nord-Ost-Institut

Adam Trarczyk, Politikwissenschaftler und Vorsitzender des Think Tank Global.Lab, Warschau

Moderation: Jana Werner, Journalistin und Moderatorin

 

Ein Diskussionsforum der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Hamburg e.V., des Mahnmals St. Nikolai und des Julius-Leber-Forums der Friedrich-Ebert-Stiftung.

Der Veranstaltungsflyer zum Download

 

Einen aktuellen Artikel zum Wahlausgang in Warschau von Dr. Ernst Hillebrandt finden Sie hier.

Veranstaltungsort:

Mahnmal St. Nikolai - Krypta

Willy-Brandt-Str. 60

20457 Hamburg

Hier eine Wegbeschreibung zur Krypta

 

Wir bitten um Anmeldung an hamburg(at)fes.de oder über diesen Anmeldelink.

Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenfrei. Sie wird gefördert durch Mittel der Freien und Hansestadt Hamburg.

Bitte kontaktieren Sie uns, bei Fragen zur Barrierefreiheit.



Termin

Dienstag, 29.10.19
19:00 bis 21:00 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Mahnmal St. Nikolai Krypta
20457 Hamburg



Ansprechpartner_in

Dr. Dietmar Molthagen

Kontaktanschrift
Julius-Leber-Forum
Rathausmarkt 5
20095 Hamburg
Tel. 040-325874-0



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.

Organisation/Koordination:

Friedrich-Ebert-Stiftung

Julius-Leber-Forum

Rathausmarkt 5

20095 Hamburg

Tel. 040/ 32 58 74 - 22

Mail hamburg(at)fes.de

www.julius-leber-forum.de

www.facebook.de/fes.nord

 

Deutsch-Polnische Gesellschaft Hamburg e.V.

Mail: info(at)dpg-hamburg.de

www.dpg-Hamburg.de

 

Förderkreis Mahnmal St. Nikolai e.V.

Willy-Brandt-Straße 60

20457 Hamburg

Tel. 040 / 429 033 26

Mail: huss(at)mahnmal-st-nikolai.de

www.mahnmal-st-nikolai.de


Friedrich-Ebert-Stiftung
Julius-Leber-Forum

Rathausmarkt 5
20095 Hamburg

040-325874-0
E-Mail-Kontakt


Gerne schicken wir Ihnen persönliche Einladungen.

nach oben