JournalistenAkademie

03.05.2019

Aktion zum Tag der Pressefreiheit

Am 3. Mai war der Tag der Pressefreiheit. Anlässlich dieses Tages hat die JournalistenAkademie der Friedrich-Ebert-Stiftung einen Teil ihrer Dozentenschaft an ihre ehemaligen Schulen entsandt. Die Idee zu dieser Initiative hatte die Deutsche Journalistenschule in München. Viele Schulen und Akademien in Deutschland, die Journalist_innen ausbilden, haben sich dieser Aktion angeschlossen – auch die JAK.

Am 3. Mai war der Tag der Pressefreiheit. Anlässlich dieses Tages hat die JournalistenAkademie der Friedrich-Ebert-Stiftung einen Teil ihrer Dozentenschaft an ihre ehemaligen Schulen entsandt. Die Idee zu dieser Initiative hatte vor Jahren die Deutsche Journalistenschule in München. Viele Schulen und Akademien in Deutschland, die Journalist_innen ausbilden, haben sich dieser Aktion angeschlossen – auch die JAK.

Die Trainer sind mit Schülerinnen und Schülern über Pressefreiheit, den Journalismus im Allgemeinen, über die Glaubwürdigkeitskrise im Journalismus und über journalistische Haltung/Selbstverständnis ins Gespräch gekommen. Von besonderem Interesse der Schülerinnen und Schülern waren die

  • journalistische Recherche,
  • das Handwerk von Journalist_innen,
  • bewusste Falschberichterstattung und
  • den Umgang mit Desinformationskampagnen.

Die gesellschaftspolitische Bedeutung von Qualitätsjournalismus und die demokratieschützende Aufgabe von Journalist_innen wurde mit den Schüler_innen in Vorträgen, Kleingruppen, Workshops und Frage-Antwort-Runden angesprochen.

Film zur Veranstaltung

Arbeitseinheit: Journalisten Akademie | Medienpraxis


  • Kontakt

    Leitung

    Carla Schulte-Breidenbach

    Kontakt

    Godesberger Allee 149
    53175 Bonn

    0228/883-7124

    E-Mail-Kontakt

    ­Laden Sie sich hier das aktuelle Jahresprogramm 2019 herunter!

  • Team

    Treten Sie mit uns in Kontakt! Möchten Sie...

    • Informationen und eine Beratung zu unseren Seminarinhalten, oder...
    • Auskünfte zu der Seminarorganisation und Anmeldung?

    Wir freuen uns, wenn Sie mit uns in den Austausch treten.

    Hier finden Sie unsere thematischen Ansprechpartner_innen

    weiter

nach oben