Globale Politik und Entwicklung

Trade | Interview | Demokratie und Gesellschaft | Globale Politik und Entwicklung

Mehr Demokratie als Garantie gegen eine Wiederholung der Krise

Der Leiter der UNDESA, Manuel Montes über die Schwierigkeiten der Entwicklungsländer mit den Auswirkungen der globalen Wirtschafts- und Finanzkrise - die sie nicht selbst verursacht haben. Montes erläutert, warum es so wichtig ist, die Länder des Südens an den Prozessen zur Abwendung weiterer Krisen zu beteiligen.

Erfahren Sie mehr dazu im Interview:
(im Original oder mit deutschem Voiceover)

  • Kontakt

    Globale Politik und Entwicklung

    Leitung

    Jochen Steinhilber

    Kontakt

    Julia Kühne, Sekretariat

    Hiroshimastraße 28
    10785 Berlin

    030/269 35-7510

    Julia.Kuehne(at)fes.de

    Ansprechpartner_innen

    zu spezifischen Themen finden Sie hier:
    Team & Kontakt

  • Expertise

    Das Referat Globale Politik und Entwicklung arbeitet in folgenden Themenfeldern:

    • Demokratieförderung
    • Entwicklungspolitik
    • Frieden und Sicherheit, Abrüstung
    • Geschlechtergerechtigkeit
    • Globale Ökonomie, Steuern und Handelspolitik
    • Internationale Energie- und Klimapolitik
    • Internationale Gewerkschaftspolitik
    • Migration und Entwicklung
    • Soziale Gerechtigkeit
    • Wirtschaft und Menschenrechte

    Wir freuen uns, wenn Sie mit uns in den Austausch treten. Hier finden Sie Ihre Ansprechpartner_innen:

    weiter

Ähnliche Beiträge

29.03.2019

»Fair Play im Welthandel«

weitere Informationen

The Search for a Sense of Togetherness

weitere Informationen

The Search for a Sense of Togetherness

weitere Informationen
nach oben