Progressive Innovationspolitik in Zeiten von Digitalisierung

Eine vergleichende Studie aus Deutschland, Finnland und Schweden.

Bild: Bild: Kay Michalak / VISUM

Innovationspolitik und vor allem Digitalisierung werden heute hauptsächlich technologisch debattiert und politisch reguliert. Doch in Zeiten einer zunehmenden Digitalisierung des Arbeits- und Alltagslebens stellt sich die Frage, wie staatliche Politik (digitale) Innovationen sozial gerecht und sinnvoll entwickeln und zugänglich machen kann. Innovationen können nicht in einem industriellen oder betrieblichen Vakuum entstehen, sie müssen von Menschen und für Menschen ins Leben gerufen werden. Das heißt auch, dass die Rolle des Staates weg vom passiven Geldgeber hin zum aktiven Investor neu ausgerichtet werden muss: Die Früchte technologischen Fortschrittes können nicht, wie bislang zu befürchten ist, einer kleinen Gruppe der Gesellschaft vorbehalten sein, sondern müssen gerecht und nachhaltig umverteilt und für die breite Masse der Gesellschaft zugänglich gemacht werden.

Diese Studie analysiert drei nationale Innovationssysteme und zeichnet einen progressiven und länderübergreifenden Rahmen für Innovationspolitik. Sie ist das Ergebnis einer breitangelegten Zusammenarbeit zwischen Denkfabriken, darunter der Friedrich-Ebert-Stiftung in Stockholm und Berlin, der Sorsa-Stiftung in Finnland und ArenaIdé in Schweden. Neben der vergleichenden Analyse der Innovationsstrategien und der Rolle des Staates entwickeln die Autoren Empfehlungen für eine progressive Innovationspolitik, die Innovation nicht ausschließlich als einen Weg zu Wirtschaftswachstum begreift, sondern als entscheidendes Instrument für die Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen versteht.

Die Publikation gibt es auch auf Englisch und Chinesisch zum download:

Policies for Innovation in Times of Digitalization - English version of the study
Innovationsstrategien in Zeiten der Digitalisierung - chinesische Übersetzung


Innovationsstrategien in Zeiten der Digitalisierung

ein Vergleich der Innovationspolitik in Finnland, Schweden und Deutschland
Bonn

Publikation herunterladen


Kontakt

Gestaltende Finanzpolitik

René Bormann
Rene.Bormann(at)fes.de


Globale Ökonomie

Alexander Geiger
Alexander.Geiger(at)fes.de


Energie- und Klimapolitik

Dr. Philipp Fink
Philipp.Fink(at)fes.de


Wirtschaftspolitik

Dr. Philipp Fink
Philipp.Fink(at)fes.de

Dr. Robert Philipps
Robert.Philipps(at)fes.de


Gleichwertige Lebensverhältnisse

Dr. Philipp Fink
Philipp.Fink(at)fes.de

Ähnliche Beiträge

Steuerflucht stoppen

weitere Informationen

Energiearmut bekämpfen

weitere Informationen

Gestaltende Finanzpolitik

weitere Informationen
nach oben