Geschichte

Ansprechpartnerin

Dr. Ursula Bitzegeio

0228 883-8068
Ursula.Bitzegeio(at)fes.de

Abteilung

Archiv der sozialen Demokratie

 

GESPRÄCHSKREIS GESCHICHTE  digital

Wie alt ist das digitale Zeitalter? – 27. August 2020, 18.30 bis 19.30 Uhr


Die Digitalisierung verändere alles – so lautet es allerorts. Computer, Internet, Plattformökonomie oder auch cyber-physikalische Systeme (Industrie 4.0) sind die Stichworte, mit denen ein gravierender Umbruch der Arbeitswelt prognostiziert wird. Stefan Müller (AdsD) spricht mit Ralf Roth über die Geschichte der Digitalisierung und wie aus historischer Perspek tive die Prognosen der Gegenwart beurteilt werden können.
 


Zu Gast: Ralf Roth

  • Professor für Neuere Geschichte am Historischen Seminar der Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt am Main
  • Research Fellow des Royal Holloway College der University of London
  • Mitglied des Herausgeberkreises der Zeitschrift für Weltgeschichte und der Informationen zur modernen Stadtgeschichte
  • Mitglied des Executive Committees der International Association for the History of Transport, Traffic and Mobility
  • Vorstandsmitglied der International Railway History Association
  • Mitglied der Historischen Kommission Frankfurt am Main

Verantwortlich

PD Dr. Stefan Müller

0228 883 8072
Stefan.Mueller(at)fes.de

Abteilung
Archiv der sozialen Demokratie

Anmeldung

Bitte melden Sie sich zu der Veranstaltung bei Jenny Schiemann per E-Mail unter
public.history(at)fes.de an, um einen Link zur Videokonferenz zu erhalten.


Weiterführende Informationen: Studie Arbeitswelten im Umbruch

In den aktuellen Diskussionen über die Chancen und Risiken der Digitalisierung, über die Zukunft der Arbeit oder der Industrie 4.0 ist der fehlende Blick auf die eigene Geschichte eine wesentliche Leerstelle. Dabei lassen sich viele Phänomene der neuen Arbeitswelt und ihre Wirkungsmacht erst richtig greifen und begreifen, wenn sie im Rahmen der historischen Entwicklung eingeordnet werden.

Podcast zur Studie "Arbeitswelten im Umbruch" mit Prof. Dr. Ralf Roth (Studienersteller), Christiane Benner (IG Metall) und Prof. Dr. Stefan Kirchner (TU Berlin)

nach oben