Die geschlechterpolitische Arbeit der FES im Überblick

Geschlechtergerechtigkeit ist eine zentrale nationale wie globale gesellschaftspolitische Herausforderung und ein universelles Ziel der Sozialen Demokratie. Geschlechtergerechtigkeit ist daher ein wichtiger Motor für unsere inhaltliche und partnerorientierte Arbeit in Deutschland und weltweit.

Geschlechterpolitik in der nationalen und internationalen Arbeit der FES

Die politische Bildung, die Forschung und Beratung sowie die Studienförderung im Inland führen eigene Projekte, Veranstaltungen und Angebote für Frauen durch. Doch Geschlechtergerechtigkeit verlangt mehr als die unverzichtbare Frauenförderung. Die Arbeit der FES unterstützt daher auch die Reform von diskriminierenden Strukturen und dem damit einhergehenden damit einhergehenden notwendigen Wandel der Geschlechterrollen – sowohl national als auch international.

In unseren Auslandsbüros in mehr als 100 Ländern weltweit begleiten wir den Aufbau und die Konsolidierung zivilgesellschaftlicher und staatlicher Strukturen zur Förderung von Demokratie und sozialer Gerechtigkeit. Geschlechtergerechtigkeit ist ein konstituierendes Element von sozialer Demokratie und gehört deshalb zu den Aufgaben der Demokratieförderung.

Geschlechterpolitik als Querschnittsaufgabe der FES

Gemäß dem Gender Mainstreaming berücksichtigen wir in unserem Bildungs-, Dialog- und Beratungsangebot die Perspektive der Geschlechterverhältnisse in allen Politikbereichen und Themenfeldern. Die Inhalte, Instrumente und Methoden in unserer Arbeit werden immer wieder auch am Ziel der Geschlechtergerechtigkeit ausgerichtet. Die Zentrale Genderkoordinierung aber auch das Qualitätsmanagement sind wichtige Strukturen zum fachlichen Austausch und der Weiterentwicklung hierzu.

Die abteilungsübergreifende Genderkoordinierung hat zum Ziel, Informationen zu Themen, Fragestellungen, Personen/Expert_innen und Publikationen zur Frauenförderung, Gleichstellungs- und Geschlechterpolitik innerhalb der FES zu bündeln, den Austausch unter interessierten Kolleg_innen im In- und Ausland zu fördern und über die Arbeit der FES in diesem Arbeitsbereich nach Innen und Außen zu informieren und zu beraten.

Verschiedene Arbeitseinheiten der FES haben in den Ausgaben des FES-Infobriefs GENDER MATTERS ihre Gender-Arbeit vorgestellt. In Kürze sind diese Arbeitsberichte auch an dieser Stelle nachzulesen.

| Publikation

Geschlechtergerecht im Einsatz für eine bessere Gesellschschaft?

 
| Publikation

Triumph der Frauen? The Female Face of the Far Right in Europe

 
| Publikation

Das Märchen von der Gender-Verschwörung

 
nach oben