01.06.2018

2019 - Das Jubiläum geht weiter...

Die erste Wahl mit Frauen als Wählende und Gewählte, die am 19. Januar 1919 stattfand, nimmt die FES zum Anlass für weitere Veranstaltungen. Daneben sind 2019 Publikationen und Veranstaltungen zum Thema Geschlechterparität in der Politik geplant.

Bild: von Andrea Schmidt

Bild: von Dominik Ziller

Die erste Wahl mit Frauen als Wählende und Gewählte, die am 19. Januar 1919 stattfand, nimmt die FES 2019 zum Anlass für weitere Veranstaltungen und Publikationen zum Thema Geschlechterparität in der Politik.

Das Jubiläenjahr 2019 wird am 14. Januar eingeläutet mit einer gemeinsamen Abendveranstaltung von Friedrich-Ebert-Stiftung (www.fes.de) und Frauenwahllokal Potsdam (www.frauenwahllokal.com), in der historische Rückblicke und zukunftsweisende Ausblicke miteinander verbunden werden:

Wie gelang die Durchsetzung des Frauenwahlrechts? Was ist seither geschehen - und nicht geschehen? Wo steht die Gleichberechtigung in Deutschland und in Europa, in Potsdam und im Land Brandenburg? Wo steht die Parité in den Parlamenten? Was lernen wir aus den Erfahrungen der letzten 100 Jahre mit Demokratie und Feminismus für die Zukunft Deutschlands und Europas? Dabei sind u.a. Bundesjustizministerin Dr. Katarina Barley und die Landtagsabgeordnete Klara Geywitz. Nähere Informationen und die Anmeldung finden Sie hier.

Außerdem laden wir im Januar zu einem weiteren politischen Filmabend im Rahmen unserer 2018 ins Leben gerufenen Veranstaltungsreihe "Feminism & Popcorn" ein. Nach dem Film "Die Freiheitskämpfe der Frauen" diskutieren die Regisseurinnen mit Spitzenpolitikerinnen über vergangene und gegenwärtige Freiheitskämpfe von Frauen. Weitere Informationen zur Veranstaltung folgen in Kürze.

nach oben