Forum Politik und Gesellschaft

21.02.2020

Rückblicke & Ausblicke zu: Ein Europa der Gleichstellung! Was können EU-Gleichstellungsstrategie und Deutschlands EU-Ratspräsidentschaft beitragen?

Am 8. März 2020 fand wieder der Internationale Frauentag statt! Dieses Jahr stand die Festveranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung ganz unter den Sternen Europas.

Die Festveranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung zum Internationalen Frauentag 2020 am 6. März stand ganz unter den Sternen Europas! Denn: 2020 werden zentrale Weichen für Gleichstellung in Europa gestellt. Pünktlich zum Internationalen Frauentag legte die neue EU-Kommissarin für Gleichstellung am 5. März die EU-Gleichstellungsstrategie 2020-2025 vor:

Die EU-Gleichstellungsstrategie wurde von den Podiumsgästen der Veranstaltung als grundsätzlich positiv bewertet, aber auch kritisch diskutiert:

  • Leni Breymaier, Mitglied des Deutschen Bundestages
  • Klara Geywitz, stellvertretende SPD-Vorsitzende
  • Dr. Barbara Helfferich, Gender Five Plus (G5+)
  • Maria Noichl, Mitglied des Europäischen Parlaments und Vorsitz Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen

Lesen Sie hier mehr zur EU-Gleichstellungsstrategie von  B. Helfferich und M. Noichl.

Von Juli bis Dezember 2020 hat Deutschland im Rahmen der EU-Ratspräsidentschaft zudem die große Chance, europäische Gleichstellungspolitik mitzugestalten und gleichzeitig für weitere Gleichstellungspolitische Fortschritte in Deutschland zu nutzen. Die Bundesfrauenministerin Dr. Franziska Giffey informierte in ihrer Keynote, wie sie diese Chance nutzen wird.

Europa und Deutschland haben also gemeinsam viel vor in punkto Gleichstellung! Das FES-Projekt „Feminist Europe“ wird diese Aktivitäten noch das ganze Jahr 2020 begleiten.

 

 

Arbeitseinheit: Forum Politik und Gesellschaft


nach oben