Forum Jugend und Politik

29.09.2020

„1+1=Einheit?“ Unterrichtsbausteine zu 30 Jahren Wiedervereinigung und Friedlicher Revolution

30 Jahre Deutsche Einheit im Jahr 2020. Was eint uns, was trennt uns? Vor welchen gesellschaftlichen Herausforderungen stehen wir heute? Das Forum Jugend und Politik hat für Schulklassen ab Jahrgangsstufe 8 verschiedene Unterrichtsbausteine zusammengestellt.

Bild: "Einspluseins" Unterricht von Petra Bähner

30 Jahre Deutsche Einheit und friedliche Revolution!

Aber was feiern wir da eigentlich? Was müssen wir aus der Geschichte 1989/1990 in Erinnerung behalten - oder spielt die geteilte Geschichte heute keine Rolle mehr? Wie steht es mit dem gesellschaftlichen Zusammenhalt heute?

Zur jugendgerechten Auseinandersetzung mit diesen Jahrestagen haben wir Unterrichtsbausteine für Klassen ab der Jahrgangsstufe 8 zusammengestellt, die für eine Unterrichtseinheit zwischen 45 und 90 Minuten vielfältig kombinierbar sind.

Die grundsätzlichen Lernziele sind:

  1. Vermittlung von Wissen über die Friedliche Revolution (Anlass, Akteure und Ziele) und Wiedervereinigung (Prozess und Einflussfaktoren);
  2. Auseinandersetzung mit dem Einigungsprozess (Ablauf, Ergebnisse und mögliche Versäumnisse) sowie Demokratie und gesellschaftlichem Zusammenhalt heute;
  3. Reflektion über gesellschaftspolitisches Engagement damals wie heute;
  4. Entwicklung eines eigenen Urteils über aktuelle gesellschaftspolitische Herausforderungen.


Zentrale Bausteine der Unterrichtsmaterialien:

  1. Jugendumfrage: „30 Jahre Deutsche Einheit – So sieht’s aus?!“ Die Online-Umfrage ermöglicht, den persönlichen Bezug zu den geschichtlichen Ereignissen zu klären und junge Stimmen zu unserem Zusammenleben in Deutschland heute zusammenzutragen. Was trennt uns, was eint uns (bis) heute? Was ist die Botschaft junger Menschen für ein faires Miteinander?
     
  2. Online-Quiz zur Geschichte 1989/1990 mit kurzweiligen Fragen und Erklärtexten
     
  3. Videointerview „1+1 = Einheit? mit Tim Eisenlohr (Zeitzeuge der Friedlichen Revolution und Aktivist der DDR Umweltbibliothek in Ost Berlin) und Lilly Blaudszun (SPD, Politik-Influencerin) zur Wiedervereinigung und den Herausforderungen für unser Zusammenleben heute (Dauer: 5 Minuten)
     
  4. FES-DOKUMENTARFILM „Die Kraft der Wenigen: PROTEST UND WIDERSPRUCH –DDR UMWELTBIBLIOTHEK UND FRIDAYS FOR FUTURE“ Regisseurin: Janina Hüttenrauch, (Dauer: 16 Minuten)
    Zum 30. Jahrestag der Wiedervereinigung eröffnet der Film eine neue Perspektive und richtet den Blick auf eine kleine Gruppe Engagierter mit großer Schlagkraft, die bisher noch nicht im Fokus der Aufmerksamkeit stand: Die Geschichte der Umweltbewegten der DDR am Beispiel der Ostberliner DDR-Umweltbibliothek zwischen 1987 und 1990. 30 Jahre später treffen die Aktivist_innen von damals auf die FridaysForFuture Engagierten heute.

Vorschläge zur Arbeit mit diesen Bausteinen in Ihrem Unterricht (z.B. mit einer Zeitreise, einer Plakatwerkstatt, Debattieren im Speed-Dating, u.v.m.) schicken wir Ihnen auf Anfrage zu. Bitte wenden Sie sich an: forumjugend(at)fes.de

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an:
Kerstin Ott: kerstin.ott(at)fes.de, 0228-883-7134

 

Arbeitseinheit: Forum Jugend und Politik | Zeitgeschichte und antidemokratische Strömungen


Leitung

Ina Koopmann & Kerstin Ott

Kontakt

Forum Jugend und Politik
Godesberger Allee 149
53175 Bonn

(0228) 883-7110
E-Mail-Kontakt

Hier Newsletter abonnieren

 

Hier finden Sie unsere Ansprechpartner_innen.

nach oben