SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü
24.10.2015

Weiterbildung zu Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für Menschen mit Einwanderungsgeschichte

Vom 23. bis 24. Oktober nahmen zahlreiche Menschen mit Einwanderungsgeschichte an einem Seminar zu Presse-und Öffentlichkeitsarbeit in Chemnitz teil. Das Seminar ist Bestandteil der Qualifizierungsreihe "Ich mache mit!" der Friedrich-Ebert-Stiftung, deren Inhalte über 50 Menschen mit Einwanderungsgeschichte am 18. April in Dresden konzipiert haben. Es hat zum Ziel, die gleichberechtigte Partizipation aller im politischen Dialog zu verbessern.

Viele der Teilnehmer_innen sind aktiv in Projekten, die dies ebenfalls zum Ziel haben. Aber sind solche Projekte auch wirklich für alle sichtbar? Wie können sächsische Medien im Besonderen erreicht werden? Was ist eigentlich Öffentlichkeitsarbeit? Wie schreibe ich eine Pressemitteilung und erstelle Zielgruppenprofile? Um diese und andere Fragen ging es in dem Seminar der FES, um den größtenteils ehrenamtlich Aktiven eine Hilfestellung zu geben.

Neben theoretischen Einführungen, stand die praktische Arbeit im Mittelpunkt. Gemeinsam wurden Pressemitteilungen verfasst und diese durch die Teilnehmer_innen analysiert als auch verbessert. Am Schluss des Seminars wurde ein besonderes Augenmerk auf zielgruppengerechte Ansprache gelegt und auch der Umgang mit Journalisten geübt.

In den kommenden Monaten wird die Friedrich-Ebert-Stiftung in weiteren Veranstaltungen im Rahmen ihres Projekts "Die Praxis der Einwanderungsgesellschaft" versuchen, die Stimme von Menschen mit Einwanderungsgeschichte zu stärken.

Forum Berlin


Forum Berlin

Leitung

Felix Eikenberg

Kontakt

Hiroshimastraße 17
10785 Berlin

030/ 269 35 7307

030/ 269 35 9240

E-Mail-Kontakt

Lage und Anfahrt

nach oben