SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü
25.09.2015

Hannover: Weiterbildung zu journalistischem Schreiben für Menschen mit Einwanderungsgeschichte

Bild: Weiter Lis

Vom 25. bis 26. September nahmen zahlreiche Menschen mit Einwanderungsgeschichte aus dem Netzwerkprojekt "Welt in Hannover" an einem Seminar zu journalistischem Schreiben in Hannover teil. Das Seminar ist Bestandteil der Qualifizierungsreihe "Ich mache mit!" der Friedrich-Ebert-Stiftung, deren Inhalte von über 60 Menschen mit Einwanderungsgeschichte am 27. Juni in Hannover konzipiert wurden.

Die mehrsprachige Onlineplattform "Welt in Hannover" informiert über zahlreiche Veranstaltungen, Projekte, Bildungs- und Beratungsangebote und leistet einen wichtigen Beitrag für die Integration und Gleichstellung von Migrant_innen in Hannover.

Aber sind solche interkulturellen Projekte auch wirklich für alle sichtbar? Oder kann man etwas tun, damit die Arbeit von einer größeren Zielgruppe "wahrgenommen wird"? Welche Techniken und Tipps haben die Profis? Und wie könnten neue Kooperationspartner_innen gewonnen werden? Um diese und andere Fragen ging es in dem Seminar der FES, um den größtenteils ehrenamtlich Aktiven eine Hilfestellung zu geben.

Mit dabei waren zahlreiche interessierte Teilnehmer_innen mit ganz unterschiedlichen Kenntnissen und Erfahrungen. Die Trainerin, Lisa Stegner, gab ihnen anhand einiger praktischer Beispiele einen Einblick in die Arbeit der lokalen Zeitung und erklärte wie eine Onlineredaktion arbeitet. Weiterhin wurden gemeinsam eigene Artikel der Teilnehmer_innen analysiert und durch zahlreiche Tipps und Techniken hinsichtlich des Schreibstils verbessert. Am Schluss des Seminars waren sich die Teilnehmer_innen einig, dass die vielfältigen Tipps und Impulse dazu beitragen werden, den Bekanntheitsgrad des Projekts zu steigern und die interkulturelle Netzwerkarbeit weiter ausbauen zu können.

In den kommenden Monaten wird die Friedrich-Ebert-Stiftung in weiteren Veranstaltungen im Rahmen ihres Projekts "Die Praxis der Einwanderungsgesellschaft" versuchen, die Stimme von Menschen mit Einwanderungsgeschichte zu stärken.

Forum Berlin


Forum Berlin

Leitung

Felix Eikenberg

Kontakt

Hiroshimastraße 17
10785 Berlin

030/ 269 35 7307

030/ 269 35 9240

E-Mail-Kontakt

Lage und Anfahrt

nach oben