Mittwoch, 17.01.18 11:30 bis Mittwoch, 17.01.18 13:15 - FES, Hiroshimastr. 17, 10785 Berlin (Konferenzsaal im Haus 1)

Buchvorstellung und Diskussion


Terminexport im ICS-Format

In Anwesenheit der Autorin Heidemarie Wieczorek-Zeul und einer Einführung in das Buch von Andrea Nahles, Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion.

Bild: von FES

Bild: W Zeul

Wenn sie ihre Erfahrungen auf eine Erkenntnis reduzieren müsste, so ist das die Botschaft, »dass man die Dinge verändern kann«, schreibt Heidemarie Wieczorek-Zeul. Und sie selbst hat »Dinge verändert« wie Entschuldung für die ärmsten Länder der Welt bewirkt, Deutschlands Ratifizierung des Maastricht-Vertrags vorbereitet, europäische Rüstungsexporte bekämpft. Dass in einer Demokratie Allen der Weg zu so Maßgeblichem offen steht, bis hinein in die Gestaltung der Globalisierung, wird durch ihr Beispiel deutlich. Erstmals kann man das politische Engagement der als »rote Heidi« bekannten Politikerin in einer Gesamtschau nachlesen. Mit einem nüchternen aber auch humorvollen Blick skizziert Wieczorek-Zeul, was sich hinter den Kulissen zahlreicher politischer Auseinandersetzungen entlang ihres Weges zugetragen hat – und spart dabei Momente eigener Zweifel und Enttäuschungen nicht aus.

Dieser Weg führt sie vom Amt der Juso-Chefin über das Europaparlament und den Deutschen Bundestag bis hin zu elf Jahren als Ministerin, in denen sie die Geschicke der Weltbank und der internationalen Armutsbekämpfung mit bestimmt. Heidemarie Wieczorek-Zeul eröffnet mit ihrem Buch eine Diskussion über aktuelle politische Veränderungsmöglichkeiten in einer Zeit, in der politische Eliten und Bevölkerung gleichermaßen eine Entfernung voneinander beklagen. Sie plädiert leidenschaftlich für ein nie endendes, wertebasiertes Engagement mit dem Blick für die globalen Verflechtungen unserer Welt.

Wir laden Sie am 17. Januar um 10:30 Uhr herzlich ein zur Vorstellung des Buches und zur anschließenden Diskussion mit der Autorin Heidemarie Wieczorek-Zeul, Andrea Nahles (MdB und Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion), Johanna Uekermann (stellv. Vorsitzende der SPD in Bayer), Dr. h. c. Cornelia Füllkrug-Weitzel (Präsidentin Brot für die Welt und der Diakonie Katastrophenhilfe), Dr. Christoph Benn (Leiter Außenbeziehungen des Globalen Fonds gegen Aids, Tuberkulose und Malaria), Prof. Gerhard Stahl (Peking University HSBC Business School) und Abdallah Al-Frangi (Berater des palästinensischen Präsidenten, Mahmut Abbas, für europäische Angelegenheiten).

 

Das ausführliche Programm finden Sie hier.

Eintritt frei nach Anmeldung an forum.kc@fes.de oder direkt über den Anmeldebutton.

 

 

Arbeitseinheit: Forum Berlin


nach oben