Literarischer Salon

Im Literarischen Salon zeigen wir das literarische Werk, die Erfolge, aber auch das Scheitern von Schriftsteller_ innen und Dichter_innen, die beispielhaft für eine Epoche deutscher Literatur stehen. Es geht um die immerwährende Frage des Verhältnisses von Individuum und Gesellschaft, von Anpassung und Widerstand, des Überlebens in schwieriger Zeit und der Suche nach dem Glück.

Der Literarische Salon als Ort der Dichtung, der Wissensvermittlung und des engagiert-geselligen Gespräches hat in Berlin seit Rahel Varnhagen von Ense eine große Tradition. Dieser Verpflichtung wollen wir uns stellen. Lesungen aus dem Werk der Künstler_innen und Erläuterungen zu den politischen und persönlichen Hintergründen stehen im Mittelpunkt der Abende.

Aktuelle Veranstaltungen

Freitag, 19.10.18 - Berlin

Die 5 Säulen des Humanismus? Konfessionsfreie Identitäten und moderne Religionspolitik

Die moderne Gesellschaft ist geprägt von weltanschaulich-religiösem Pluralismus und der seit Jahren abnehmenden Bindungskraft großer Mitgliedsorganisationen wie Kirchen, Parteien oder Gewerkschaften....


nach oben