Projekt "Gegen Rechtsextremismus" im Forum Berlin

05.08.2020

International FES Projects on the Far Right

Right-wing Extremism and its co-phenomena are not only the focus of our work in Germany. There´s also very interesting projects in other parts of the FES world.

#30Transformation! (2020)

30 Jahre Transformation in Ostdeutschland und in Mittel- und Osteuropa bringen Herausforderungen für die Gegenwart und Handlungsanforderungen für die Zukunft mit sich – politisch, wirtschaftlich, ökologisch und kulturell.

Im Jahr 30 nach der deutschen Wiedervereinigung befasst sich die Veranstaltungsreihe #30Transformation! der Friedrich-Ebert-Stiftung mit der Frage, wie die Transformation in Ostdeutschland verlaufen ist, ob es Parallelen in anderen Ländern in Mittel- und Osteuropa gibt und wie diese Demokratien die Entwicklungen der vergangenen und laufenden Transformationen aufgreifen können und müssen.

In unseren Veranstaltungen greifen wir dabei folgende Fragen auf: Wie bildet sich Identität, wie definiert sich das Verhältnis zur Europäischen Union (EU) oder zum Nachbarn Deutschland? Ist es noch zeitgemäß, Westdeutschland als Modell zu nehmen? Wieso sind so viele Menschen demokratiemüde? Was können wir in Deutschland und in den ost- und mitteleuropäischen Ländern voneinander lernen?

Project Information
Visit

The Far Right in the East (Online Discussion October 5, 2020)
Videomitschnitt deutsch
Video Recording with English Translation

__________

Mapping the Radical Right in Northern Europe (2020)

Project Information
Visit

Video Interviews with Experts from Norway, Denmark, Finland, Sweden and Germany
Watch here

__________

Triumph der Frauen? The Female Face of the Far Right in Europe (2018)

Project Information
Visit

__________

Reclaiming Action. Strategien progressiver Parteien in Zeiten des wachsenden Rechtspopulismus in Dänemark, Norwegen, Schweden und Deutschland (2018)

Angesichts des Aufstiegs des Rechtspopulismus in Deutschland und seiner wachsenden Präsenz in Parlamenten und Diskursen, kontextualisiert und vergleicht der vorliegende Band das Wachstum des Rechtspopulismus. Betrachtet werden Dänemark, Norwegen, Schweden und Deutschland. Die Autorinnen und Autoren bewerten den Erfolg verschiedener Gegenstrategien und entwickeln Empfehlungen für progressive und nachhaltige Initiativen, um das Heft des Handelns wieder in die eigene Hand zu nehmen.

Publikation in Deutsch
Download

Right-wing populist parties are on the rise almost everywhere in Europe. In the Scandinavian countries, too, where Social Democracy has had the most decisive influence on the development of a solidary society and an inclusive and emancipatory welfare model, policymakers face increasingly substantial difficulties in forming government coalitions vis-à-vis aspiring competitors who have emerged on the far right in recent decades. In light of the remarkable rise of right-wing populism in Germany and its growing presence in parliaments and discourses, the volume at hand contextualizes and compares the growth of right-wing populism in Denmark, Norway, Sweden and Germany. Based on the identification of ideal-typical strategies applied by progressive parties towards right-wing populist parties in the past and in the present, the authors evaluate the success of various strategies and develop recommendations for progressive and sustainable actions to »reclaim action« against right-wing populist parties. In doing so, the volume addresses both scientists and policymakers as well as the interested public.

English publication
Download


nach oben