Donnerstag, 08.10.20 14:30 - Friedrich-Ebert-Stiftung Berlin

Ankündigung Kampagnenworkshop: Emotionen Politik


Terminexport im ICS-Format

Wutbürger oder Hoffnungsträger? Angst vor Veränderung oder Glaube an den Fortschritt? Emotionen spielen in der Politik eine zentrale Rolle – und sind für die Kommunikation so wichtig wie rationale Argumente und nachvollziehbare Entscheidungen.

Bild: © ASK.Berlin

 

Erfolgreiche Kampagnen wecken Emotionen und unterfüttern sie mit guten Argumenten. Aber wie findet man die richtige emotionale Ansprache? Und wie verhindern wir, dass die „gefühlten Wahrheiten“ die Oberhand gewinnen und unsere Wahrnehmung bestimmen?

 

Antworten auf diese Fragen gibt der Online-Workshop der Friedrich-Ebert-Stiftung in Kooperation mit der Agentur ASK Berlin. Gemeinsam wollen wir den Zusammenhang zwischen „Emotionen und Politik“ ergründen und überlegen, was dies für politische Kommunikation und Kampagnenplanung bedeutet.

 

Der Workshop richtet sich an alle, die sich gesellschaftlich engagieren und sich für Fragen der gesellschaftspolitischen Kommunikation und Kampagnenplanung interessieren.

 

Was ist geplant?

 

Die Veranstaltung gliedert sich in drei Phasen:

 

1.            Auftaktworkshop: Donnerstag, 8. Oktober 2020, 14.30 bis 18.00 Uhr (Online-Veranstaltung)

Was beinhaltet eine Kampagne? Wie wichtig sind eigentlich Bilder? Woraus besteht eine Botschaft? Welche Rolle spielen dabei Gefühle? Diese und weitere Fragen beantworten zahlreiche Expert_innen aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft in verschiedenen Fachforen, Vorträgen und Gruppensessions. Während der Veranstaltung bilden sich Teams, die in den darauffolgenden Wochen zusammen eine eigene Kampagne entwerfen.

 

2.            Teamarbeitsphase: 9. Oktober bis 9. November 2020 in Selbstorganisation

Die Gruppen setzen die Erkenntnisse aus dem Auftaktworkshop im Rahmen eines eigenen Kampagnenentwurfs um. Sie erhalten dafür einen „digitalen Materialkoffer“ und können Beratungs- und Rückfragemöglichkeiten von unserem Supportteam in Anspruch nehmen.

 

3.            Abschlussveranstaltung: Donnerstag, 12. November 2020, 15.00 bis 18.00 Uhr

Die erstellten Konzepte werden bei der Abschlussveranstaltung präsentiert und von einer Jury bewertet und prämiert.

 

Bitte merken Sie sich die Termine vor. Anmeldung als Team oder Einzelperson möglich. Die Teilnahmeplätze sind begrenzt. Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung in Kürze auf dieser Seite. Anregungen und Rückfragen gerne an forum.kbz(at)fes.de.

 

Arbeitseinheit: Forum Berlin



Termin

Donnerstag, 08.10.20
14:30 bis 18:00 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Online



Ansprechpartner_in

Jan-Niklas Engels

Kontaktanschrift
Friedrich-Ebert-Stiftung
Forum Berlin
Hiroshimastraße 17
10785 Berlin
Fax 030-26935-9240



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.


  • Kontakt

    Forum Berlin

    Leitung

    Felix Eikenberg

    Kontakt

    Hiroshimastraße 17
    10785 Berlin

    030/ 269 35 7307

    030/ 269 35 9240

    E-Mail-Kontakt

    Lage und Anfahrt

  • Team

    Zum Forum Berlin gehören:

    • die bundespolitischen Arbeitsbereiche, u.a. Kulturpolitik, Deutsche Einheit und Rechtsextremismus,
    • landes- und kommunalpolitische Arbeitsbereiche mit BerlinPolitik
    • sowie der Bereich empirische Sozialforschung.

    Wir freuen uns, wenn Sie mit uns in den Austausch treten.

    weiter

nach oben