Zur Lage der Generationen


Terminexport im ICS-Format

In diesem Herbst jährt sich die Friedliche Revolution zum 30. Mal. Das Jahr 1989 trifft auf 2019 – eine spannende Begegnung verschiedener Generationen, Erfahrungen und Positionen.

 

Bild: von Andrea Schmidt

Bei unserer Tagung „Das Alphabet der Friedlichen Revolution“

im Rahmen der Reihe „ Zur Lage der Generationen: Aufbruch-Umbruch-Ausbruch?“

am 26. September 16.30 bis 21 Uhr

im Haus 1 der Friedrich-Ebert-Stiftung

bringen wir verschiedene An- und Einsichten zur Deutschen Wiedervereinigung zusammen und setzen die Ereignisse der Friedlichen Revolution im Herbst 1989 in Bezug zur heutigen Zeit:

Welche politischen Konzepte, Visionen und Formen von Beteiligung von damals sind noch für das Heute von Interesse und können weiterentwickelt und –fortgeführt werden? Was können und sollten wir aus den Erfahrungen der Friedlichen Revolution mitnehmen auf dem Weg in ein (neues) Miteinander in Deutschland und in Europa?

 Das  „Alphabet der Friedlichen Revolution“ bildet den  roten Faden unseres Programms. Zudem werden Zeitdokumente in verschiedenster Form zu sehen bzw. zu hören sein.

Sie sind sehr herzlich eingeladen, sich bei dieser Tagung einzubringen!

Wenn Sie Kinderbetreuung wünschen, geben Sie uns bitte bis zum 20. September eine entsprechende Rückmeldung.

Wir freuen uns darauf, Sie in unserem Haus begrüßen zu können!

Mit besten Grüßen

Franziska Richter und Uta Kletzing

Friedrich-Ebert-Stiftung

Check-in ab 16.00 Uhr

  • ­ZwischenRäume­­­ (u.a. mit Hörstation und Ausstellungen)

16.30 Uhr Eröffnung der Tagung

 „Von Aufbruch bis Zivilcourage“ - Das Alphabet der Friedlichen Revolution

Gespräch mit

  • Dr. Karamba Diaby,  MdB
  • Manaf Halbouni, Bildender Künstler, Syrien/Deutschland
  • Kathrin Mahler Walther, Geschäftsführerin der EAF Berlin, Bürgerrechtlerin
  • Cornelius Pollmer, Süddeutsche Zeitung

Moderation: Elisa Gutsche, Perspektive Hoch 3 und
Franziska Richter, Friedrich-Ebert-Stiftung

17.45 Uhr Pause

18.00 -19.30  Uhr Parallele Runde Tische (Foren)

Runder Tisch I:

Aufbruch. Utopien. Zweifel.

mit

  • Matthias Baerens, ehemals kirchliche Umweltbewegung der DDR, Autor und Unternehmer
  • Katrin Budde, MdB,Vorsitzende des Bundestagsausschuss Kultur und Medien, Mitglied der Einheitskommission
  • Dr. Konrad Elmer-Herzig, eh. Studentenpfarrer in Ostberlin, Leiter der Gründungsversammlung der SDP)
  • Rike Flämig, Performerin und Kulturwissenschaftlerin,  Feministische Utopien 1989/90+

Moderation: Franziska Richter, Forum Berlin derFriedrich-Ebert-Stiftung

Runder Tisch II:

Ankommen. Umbruch. Zusammenhalt

  • Olga Grjasnowa, Schriftstellerin
  • Dr. Uta Kletzing, Forum Politik und Gesellschaft der Friedrich-Ebert-Stiftung
  • Dr. Uwe Neumann, Leiter der Kunsthalle Rostock
  • Dr. Manja Schüle, MdB

Moderation: Bastian Bretthauer, Moderator und Autor, CompassOrange

Runder Tisch III:

Ausbruch. Radikalisierung. Zivilcourage

  • Ralf Hirsch, Bürgerrechtler undMitbegründer der Initiative Frieden und Menschenrechte
  • Lukas Rietzschel, Schriftsteller
  • Susann Rüthrich, MdB , Sprecherin der Arbeitsgruppe „Strategien gegen Rechtsextremismus“ der SPD-Bundestagsfraktion
  • Dr. Klaudia Tietze, Geschäftsführung Gelbe Hand - Mach meinen Kumpel nicht an!

Moderation:  Daniel Schulz, Taz

19.45 bis 20.45 Abschlussgespräch

„Umdenken statt umschwenken…“ - Was wir von 1989 ins Heute mitnehmen

mit

  • Elisa Gutsche, Vorsitzende des Vereins Perspektive Hoch 3
  • Johannes Nichelmann, Journalist und Autor
  • Wolfgang Thierse, Bundestagspräsident a.D. und Bürgerrechtler

Moderation: Deborah Ruggieri, Training, Coaching & Research

Ausklang mit Buffet und  Musik von Rick „Lee“ Lecluyse: Ost trifft Westmusik -  Mix der 80er

Arbeitseinheit: Forum Berlin



Termin

Donnerstag, 26.09.19
16:30 bis 21:00 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Hiroshimastraße 17
10785 Berlin



Ansprechpartner_in

Franziska Richter

Kontaktanschrift
Friedrich-Ebert-Stiftung
Forum Berlin
Hiroshimastraße 17
10785 Berlin
Fax 030-26935-9240



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.


  • Kontakt

    Forum Berlin

    Leitung

    Felix Eikenberg

    Kontakt

    Hiroshimastraße 17
    10785 Berlin

    030/ 269 35 7308

    030/ 269 35 9240

    E-Mail-Kontakt

    Lage und Anfahrt

  • Team

    Zum Forum Berlin gehören:

    • die bundespolitischen Arbeitsbereiche, u.a. Kulturpolitik, Deutsche Einheit und Rechtsextremismus,
    • landes- und kommunalpolitische Arbeitsbereiche mit BerlinPolitik
    • sowie der Bereich empirische Sozialforschung.

    Wir freuen uns, wenn Sie mit uns in den Austausch treten.

    weiter

nach oben