Donnerstag, 03.05.18 18:30

Urbane Sicherheit: sicher leben in Berlin


Terminexport im ICS-Format

Berlin wächst, das ist keine Neuigkeit. Berlin wird diverser, auch das ist keine Neuigkeit. Berlin segregiert sich immer mehr, auch das ist keine Neuigkeit.

Die Frage, wie wir mit diesen Entwicklungen umgehen wollen, ist zwar auch nicht neu, muss aber immer wieder neu gestellt werden. So auch bei unserer Veranstaltung „Urbane Sicherheit: sicher leben in Berlin“ am 03. Mai 2018, zu der unter anderem Berlins Senator für Inneres, Andreas Geisel, zu Gast war.

Es waren  politische und wissenschaftliche Standpunkte zur Kooperation und zu den Bausteinen von Sicherheit in einer wachsenden Metropole zu hören. Bei einer Abschlussdiskussion wurde nicht nur darüber diskutiert, welche Akteure für die Sicherheit der Stadt verantwortlich sind, sondern auch betont, dass urbane Sicherheit nur als Produkt von Kooperation zwischen den verschiedenen sicherheitspolitischen Akteuren funktionieren kann.

Der Abend bot verschiedene Perspektiven auf Urbane Sicherheit und zeigte im Besonderen, dass Sicherheit stets ein Zusammenspiel verschiedenster Bereiche erfordert. So hängt sie ebenso mit dem staatlichen Gewaltmonopol, wie auch mit einer ausgeglichenen Sozial- und Präventionspolitik zusammen. Hier wurde insbesondere ein starkes und solidarisches Miteinander in der Großstadt gefordert, das die Basis für weiteres Wachstum bilden müsse, da es ohne dieses keine gemeinsame und lebenswerte Zukunft in einer Metropole wie Berlin  geben könne. In diesem Zusammenhang bilden Fragen der Sozialen Gerechtigkeit, des Zugangs zu Bildung, Wohn- und öffentlichen Raum, Arbeit und Kultur mit dem Schutz vor Gewalt und Kriminalität den entscheidenden Rahmen, in dem die sicherheitspolitischen Akteure, Stadtplaner, Streetworker und Wissenschaftler in den kommenden Jahren Antworten suchen und finden müssen, ohne den Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern dieser Stadt zu verlieren. Die Veranstaltung bot hierfür eine erste Gelegenheit.

Wir danken unseren Gästen, (Andreas Geisel, Prof, Dr. Jens Wurtzbacher, Dr. Birgit Glock, Dr. Albrecht Lüter. Ingo Siebert, Ingrid Hermannsdörfer, Tino Kretschmann, Matthew Griffin und Simone von Storch) für einen abwechslungsreichen Abend mit vielen Impulsen und neuen wie alten Perspektiven auf eine Stadt im Wandel.

  • Bild: von FES 
  • Bild: von FES 
  • Bild: von FES 
  • Bild: von FES 
  • Bild: von FES 
  • Bild: von FES 

Arbeitseinheit: Forum Berlin | BerlinPolitik | HauptstadtForum


  • Kontakt

    Forum Berlin

    Leitung

    Felix Eikenberg

    Kontakt

    Hiroshimastraße 17
    10785 Berlin

    030/ 269 35 7308

    030/ 269 35 9240

    E-Mail-Kontakt

    Lage und Anfahrt

  • Team
    Bild: von FES 

    Zum Forum Berlin gehören:

    • die bundespolitischen Arbeitsbereiche, u.a. Kulturpolitik, Deutsche Einheit und Rechtsextremismus,
    • landes- und kommunalpolitische Arbeitsbereiche mit BerlinPolitik
    • sowie der Bereich empirische Sozialforschung.

    Wir freuen uns, wenn Sie mit uns in den Austausch treten.

    weiter

nach oben