10.08.2018

Politisches Vertrauen - "Trust me if you can!"

Am 11.9.2018 richtet die FES eine Tagung zu der Frage aus, was politisches Vertrauen ist und wie Parteie dieses (zurück) gewinnen können.

Bild: Titelgrafik

Wem kann man Vertrauen? Diese Frage ist wichtig in Zeiten, die viele Menschen als unsicher, hektisch und veränderungsintensiv wahrnehmen. Denn Vertrauen hilft uns dabei, die Komplexität unseres Lebens zu reduzieren und Sicherheit im Denken und Handeln zu gewinnen.

Um unser Vertrauen werben viele: Unternehmen, Medien - und Parteien. Die Sehnsucht nach vertrauensvollen Politiker_innen, Parteien und politischen Institutionen ist groß. Gleichzeitig wissen wir, dass speziell Parteien gegenwärtig wenig Vertrauen entgegen gebracht wird. Insofern stehen Parteien – und gerade die Volksparteien, die bei der jüngsten Bundestagswahl viele Stimmen verloren haben – vor der Frage, wie sie Vertrauen (wieder-)gewinnen können.

Aber was genau meinen wir, wenn wir von politischem Vertrauen sprechen? Geht es um ein Gefühl, eine Haltung und wann kommt das politische Handeln ins Spiel? Was können Parteien oder auch andere große Organisationen wie beispielsweise Gewerkschaften tun, um vertrauenswürdig zu sein? Welche Rolle spielt dabei die politische Kommunikation, welche die eigene politische Arbeit und welche das Umfeld von Politik bestehend aus Medien, öffentlichen Diskursen und externen, bisweilen internationalen Ereignissen? Wir laden Sie herzlich ein, über diese und weitere Fragen bei unserer Fachtagung zu diskutieren.

Die Tagung findet statt am 11. September 2018
von 11 bis 16:30 Uhr
in der Friedrich-Ebert-Stiftung, Haus 1, Hiroshimastr. 17, Berlin-Tiergarten

es diskutieren u.a.:

Daniela Kolbe, MdB, Generalsekreätin der SPD Sachsen
Kevin Kühnert, Juso-Budnesorsitzender 
Prof. Dr. Stefanie Molthagen-Schnöring, Vertrauensforscherin an der HTW Berlin
Prof. Dr. Thorsten Faas, Wahlforscher an der FU Berlin
Dr. Christian Stäblen, Probt der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg
Dominik Cziesche, Kommunikationsberater und ehem. Spiegel-Journalist
Dr. Sebastian Stark, Managing Director bei der Kommunikationsberatung Edelman,
die das internationale "Trust Barometer" erstellt

das Tagungsprogramm

zur Anmeldung

 

Arbeitseinheit: Forum Berlin


  • Kontakt

    Forum Berlin

    Leitung

    Felix Eikenberg

    Kontakt

    Hiroshimastraße 17
    10785 Berlin

    030/ 269 35 7308

    030/ 269 35 9240

    E-Mail-Kontakt

    Lage und Anfahrt

  • Team
    Bild: von FES 

    Zum Forum Berlin gehören:

    • die bundespolitischen Arbeitsbereiche, u.a. Kulturpolitik, Deutsche Einheit und Rechtsextremismus,
    • landes- und kommunalpolitische Arbeitsbereiche mit BerlinPolitik
    • sowie der Bereich empirische Sozialforschung.

    Wir freuen uns, wenn Sie mit uns in den Austausch treten.

    weiter

nach oben