Montag, 03.12.18 18:00

Neue Rechte, Identitäre und Co.


Terminexport im ICS-Format

Was steckt hinter der Bezeichnung "Neue Rechte" und was sind ihre Strategien und Methoden? Diskutieren Sie darüber mit uns und unseren Gästen am 3. Dezember in der FES Berlin.

Bild: von zettberlin/photocase.de

Seit einiger Zeit sprechen Viele beim Themenfeld Rechtsextremismus von der sogenannten „Neuen Rechten“. Zweifelsohne haben sich Methoden, Strategien und Ziele der rechten Szene verändert – sie ist moderner und vielleicht auch anschlussfähiger geworden. Zumindest will sie so erscheinen, doch bei genauer Analyse gibt es auch zahlreiche Konstanten in den Inhalten, Personen und Gruppierungen.

„Identitäre“, „120 Dezibel“, rechts-konservative Intellektuelle, dazu „Pegida“, rechte Burschenschaften und all die Zusammenschlüsse besorgter Bürger_innen sind personell und inhaltlich oft eng miteinander verknüpft. Mit unseren Expert_innen möchten wir diese Netzwerke aufzeigen und erläutern.


Unsere Gäste:

Andreas Speit, Journalist & Autor
Martín Steinhagen, Frankfurter Rundschau
Anna Bruckner, Regionsgeschäftsführerin (ETZ-Vertretung) DGB-Region Berlin
Henning Homann MdL, Generalsekretär der SPD Sachsen

Moderation: Bastian Wierzioch, mdr Kultur

Programmflyer

 

Arbeitseinheit: Forum Berlin


  • Kontakt

    Forum Berlin

    Leitung

    Felix Eikenberg

    Kontakt

    Hiroshimastraße 17
    10785 Berlin

    030/ 269 35 7308

    030/ 269 35 9240

    E-Mail-Kontakt

    Lage und Anfahrt

  • Team
    Bild: von FES 

    Zum Forum Berlin gehören:

    • die bundespolitischen Arbeitsbereiche, u.a. Kulturpolitik, Deutsche Einheit und Rechtsextremismus,
    • landes- und kommunalpolitische Arbeitsbereiche mit BerlinPolitik
    • sowie der Bereich empirische Sozialforschung.

    Wir freuen uns, wenn Sie mit uns in den Austausch treten.

    weiter

nach oben