Mittwoch, 27.02.19 15:30

Mit Kultur(Politik) für ein gemeinsames, demokratisches Europa!


Terminexport im ICS-Format

Diskutieren Sie mit uns und unseren Gästen aus Politik, Kultur und Gesellschaft bei unserer internationalen Fachtagung am 27. Februar 2019 in der FES Berlin.

Bild: von unsplash / Dylan Nolte, Gestaltung: dia* / diaberlin.de

Europa eröffnet vielfältige Räume: Kultur-, Erlebnis, Freiheits-, Erinnerungsund auch Resonanzräume. Diese unterschiedlichen Räume Europas sind nicht mehr selbstverständlich. Demokratie als Staatsform, die Unabhängigkeit der Justiz, Freiheit der Presse, die Vielfalt der Lebensformen und der Schutz von Minderheiten werden von erstarkenden rechtspopulistischen Parteien in Frage gestellt. Es gilt 2019, sich für den „Raum Europa“ einzusetzen, der die politische Vision von lebendiger Demokratie und einem toleranten vielfältigen Miteinander verfolgt.

Nur: wie beleben wir diesen Raum und wie stärken wir ihn? Wie kann mittels Kultur internationale Verständigung über die Werte, die uns vereinen, befördert werden? Was leistet Kultur um Europa zu klären, zu definieren? Welche Rahmenbedingungen und Instrumente von europäischer Kulturpolitik fördern die Arbeit der Künstlerinnen und Künstler in Europa?

Anlässlich der Europa-Wahl 2019 wollen wir bei unserer internationalen Fachtagung

RAUM EUROPA
und wie Kultur ihn belebt

am 27. Februar 2018 in der FES in Berlin

Akteure aus Politik, Kultur und Gesellschaft zusammen bringen und stärken, die sich für eine gemeinsame progressiv-demokratische Vision des europäischen Projekts einsetzen. Dazu laden wir Sie herzlich ein!


Das ausführliche Programm finden Sie online hier.

 

Arbeitseinheit: Forum Berlin


  • Kontakt

    Forum Berlin

    Leitung

    Felix Eikenberg

    Kontakt

    Hiroshimastraße 17
    10785 Berlin

    030/ 269 35 7308

    030/ 269 35 9240

    E-Mail-Kontakt

    Lage und Anfahrt

  • Team
    Bild: ­von ­FES ­

    Zum Forum Berlin gehören:

    • die bundespolitischen Arbeitsbereiche, u.a. Kulturpolitik, Deutsche Einheit und Rechtsextremismus,
    • landes- und kommunalpolitische Arbeitsbereiche mit BerlinPolitik
    • sowie der Bereich empirische Sozialforschung.

    Wir freuen uns, wenn Sie mit uns in den Austausch treten.

    weiter

nach oben