SPRACHE
Leichte
Sprache
Menu
Wednesday, 15 September 2021 - Potsdam

"Solange es Frauen gibt, wie sollte die Welt da vor die Hunde gehen?"

Veranstaltungsnummer: 254731

Lesung & Gespräch

In den 1920er Jahren besetzen Frauen neue Rollen und die Emanzipation nimmt an Fahrt auf: sie erkämpfen sich einen Platz in der Arbeitswelt und bringen ihr neu gefundenes Selbstbewusstsein durch Mode und Spiel mit ihren Reizen zum Ausdruck.
Es entstand ein neuer Typ Frau: der einer berufstätigen Frau, die unverheiratet ist und sich den Vergnügungen der Zeit hingibt. Jetzt wollten sie auch gesellschaftliche Teilhabe!
Mit einigen der bekanntesten Original-Lieder aus den Zwanzigern gewürzt, lässt Ute Maria Lerner diese bis heute faszinierenden Jahre aufflackern. Eingebettet in einen historischen Rückblick taucht sie ein in die Leben von Marlene Dietrich, Coco Chanel, Josephine Baker und lässt das Berlin der Roaring Twenties aufleben.
Dabei reflektiert sie die Errungenschaften der Frauen bis heute: Wo stehen wir heute? Welche Veränderungen kommen auf uns zu? Denn, das erzählen bereits die zwanziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts, in prekären Situationen der Geschichte ist die Kraft der Frauen nicht nur gewünscht, sondern notwendig. Heute sind es oftmals Frauen, und zudem junge Frauen, die die Welt aufrütteln, und den Mächtigen den Kampf ansagen.
So schlägt Ute Maria Lerner zeitlich und emotional den Bogen von den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts zu den heutigen zwanziger Jahren. Diese könnten in unserer Geschichte ebenso bedeutsam werden.
Wir laden Sie herzlich zu dieser Lesung mit Musik (Dauer 60 Minuten) ein und freuen uns auf ein anschließendes Gespräch mit Ihnen!


Anne Seyfferth, Leiterin des FES-Landesbüros Brandenburg

Ute Maria Lerner: Schauspielerin, seit vielen Jahren auch als Moderatorin, Talkerin, Bewusstseinsmentorin, Reisebloggerin und Salonnière tätig.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Die Plätz sind begrenzt. Es gelten die dann gültigen Regeln zur Begrenzung der Pandemie. Bitte melden Sie sich bis Montag, den 13. September 2021 an und geben ggf. auch Ihre Begleitpersonen namentlich mit an.

Bei Fragen zur barrierefreien Durchführung der Veranstaltung wenden Sie sich bitte vor der Veranstaltung an uns.




Files

Date

Wednesday, 15 September 2021
6:30PM to 8:00PM

Attendance fee
keine

Place

Rudolf-Breitscheid Str. 50
14482 Potsdam

Contact

Anne Seyfferth

Contact address

Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Brandenburg
Hermann-Elflein-Str. 30/31
14467 Potsdam
Tel. 0331-292555, 275880 und 297619
Fax 0331-2803356



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.

nach oben