SPRACHE
Leichte
Sprache
Menu
Thursday, 28.05.20 - +++ ONLINE +++
Free spots available

Krise als Chance - Welche Perspektiven für die Zukunft?

Veranstaltungsnummer: 247861

Krise als Chance- Welche Perspektiven für die Zukunft?
Die Corona-Krise betrifft uns alle, wenn auch nicht alle in gleichem Ausmaß. Die gesundheitlichen, wirtschaftlichen und sozialen Auswirkungen der Pandemie werden uns nach Beendigung der Krise begleiten und auch lange nachwirken. Viele Menschen sind unsicher und möchten stetig transparente Informationen über die Entwicklungen in der Krise und über Möglichkeiten der Bewältigung. Die aktuelle Situation bietet aber auch Chancen, vorhandene Missstände in unserer Gesellschaft zu hinterfragen. Wir wollen online mit Expert_innen den folgenden Fragen nachgehen: Wie sind die Bundesregierung und die Länder mit ihren Kommunen auf die Krise vorbereitet? Welche Weichen müssen in gesundheitlichen und sozialen Bereichen gestellt werden, um besser auf künftige Krisen vorbereitet zu sein? Welche Lehren können Politik, Verwaltung, Wissenschaft und Zivilgesellschaft aus der Krise ziehen?
Sie sind herzlich eingeladen, sich an der Debatte zu beteiligen.
Diskussion mit:
Christoph Unger, Präsident des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe
Susanne Bücker, Ruhr-Universität Bochum, Betreuung der Studie "Corona: Wie verändert sich unser Leben?" in Kooperation mit der Humboldt-Universität Berlin
Peter Kox, Leiter des Bildungs- und Beratungszentrum der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Bonn
Lisa Kapteinat, MdL stv. Fraktionsvorsitzende

Moderation: Gwendolin Jungblut, Agentur für Wahlen, Führung, Strategie



Files



Termin

Thursday, 28.05.20
18:00 bis 19:30 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

+++ ONLINE +++

Ansprechpartner_in

Sohel Ahmed

Kontaktanschrift

Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro NRW
Godesberger Allee 149
53175 Bonn
Tel. 0228-883-7202, Fax 0228-883-9208

nach oben