SPRACHE
Leichte
Sprache
Menu
Tuesday, 21 September 2021 - München, FES Bayern

Foto-Ausstellung: Von ganz unten. Die letzten Dinge

Veranstaltungsnummer: 253049

Im Mittelmeer sterben immer noch Tausende Menschen beim Versuch, nach Europa zu fliehen. Die wenigsten Opfer lassen sich identifizieren. Wer sind sie? Diese Gegenstände vom Wrack eines 2O15 gesunkenen Bootes verraten keine Namen - aber sie erzählen von den Ertrunkenen.

Das Flüchtlingsschiff, das am 18. April 2O15 im Mittelmeer kenterte, war auf dem Weg von Libyen nach Italien. 28 Menschen überlebten - und erzählten von mehr als 7OO weiteren Personen, die mit ihnen in See gestochen waren. Ein Team um die Mailänder Forensikerin Cristina Cattaneo, beauftragt vom Italienischen Außenministerium, hat versucht die 528 Toten zu identifizieren. Oft gelang es nicht. Was dann noch übrig bleibt?

Die Fotos des italienischen Fotografen Mattia Balsamini zeigen Gegenstände, die an Bord des Schiffes gefunden wurden, nachdem es am 1. Juli 2O16 geborgen worden war - berührende Hinterlassenschaften, die vom Leben der Opfer erzählen.

Mattia Balsamini wurde 1987 in Pordenone, Italien, geboren. Ab 2008 lebte er mehrere Jahre in Los Angeles, USA, wo er im Bereich Modefotografie und Film tätig war. Derzeit ist er Dozent an der Architekturhochschule von Venedig und arbeitet für verschiedene Fotoagenturen.

Die Fotoreportage "Von ganz unten" wurde am 17. Mai 2019 im Magazin der Süddeutschen Zeitung veröffentlicht. Der Erinnerungsort BADEHAUS hat daraus eine Ausstellung konzipiert.

Anmeldung zur Vernissage am 21.9.21 nötig

Ausstellungsbesuch:
Besichtigung der Ausstellung
in den Räumen der
Friedrich-Ebert-Stiftung Bayern
Herzog-Wilhelm-Str. 1
80331 München

Eine Anmeldung ist nur für Gruppen erforderlich: bayern(at)fes.de

vom 21. September bis 29. Oktober 2021
zu den Bürozeiten: Montag bis Freitag 9.00-16.00 Uhr
Bringen Sie für Ihren Besuch bitte Ihre FFP2-Maske mit.

Date

Tuesday, 21 September 2021 bis Friday, 29 October 2021
9:00AM (first day) to 4:00PM (last day)

Attendance fee
keine

Place

Herzog-Wilhelm-Str. 1
80331 München, FES Bayern

Contact

Pamina Oestreicher

Contact address

Friedrich-Ebert-Stiftung Bayern | Büro München
Herzog-Wilhelm-Str. 1
80331 München
Tel. 089-515552-40, Fax 089-515552-44
www.fes.de/bayern



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.

nach oben